Browsed by
Schlagwort: Arena Verlag

Buchneuerscheinungen im Februar – Meine Must Haves

Buchneuerscheinungen im Februar – Meine Must Haves

Text- und Coverrechte obliegen dem jeweiligen Verlag.

Hört ihr euer Konto schon weinen?

 

Ihr Lieben,

ihr müsst jetzt stark und tapfer sein. Verdammt tapfer. Der Monat vor der Messe steht bevor und das merkt man auch ganz deutlich an den vielen Neuerscheinungen, die den Buchmarkt erobern wollen. Ich habe euch hier wirklich nur meine Must Haves zusammengefasst. Dennoch bin ich auf sage und schreibe 20 Bücher gestoßen, die ich ich einfach brauche. Und ich bin sicher, ich habe noch einige vergessen oder darf euch die Cover noch nicht zeigen. Viel Spaß beim Stöbern :)

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...
[Rezension] Khyona – Im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

[Rezension] Khyona – Im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

|Werbung| Khyona durfte ich dank dem Arena Verlag  bereits vorab lesen und kann euch heute auch endlich meine Meinung dazu zeigen.

 

Khyona – Im Bann des Silberfalken

Von Katja Brandis

Inhalt:

Der Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

Bild- und Textrechte: Arena Verlag

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...
[Rezension] Jemand ist in deinem Haus von Stephanie Perkins

[Rezension] Jemand ist in deinem Haus von Stephanie Perkins

|Werbung| Jemand ist in deinem Haus wurde mir durch den Arena Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Als ich das Buch entdeckt habe, hatte mich der Klappentext sofort gefangen genommen und ich hatte so richtig Lust, mich mal wieder an einem Thriller zu versuchen. Zurzeit lese ich sie ja weniger, vor ein paar Jahren habe ich nur Thriller gelesen. Leider konnte mich dieser nicht so richtig überzeugen, woran das liegt, erzähle ich euch jetzt.

Jemand ist in deinem Haus
Von Stephanie Perkins

Inhalt:

Eine grausame Mordserie hält den kleinen Ort Osborne in der Einöde Nebraskas in Atem. Nach und nach werden die Schüler der Highschool von einem nahezu unsichtbaren Täter angegriffen, der die Geschichten und Lebensverhältnisse seiner Opfer genau zu kennen scheint. Makani, die erst vor kurzem von Hawaii nach Osborne zu ihrer Großmutter gezogen ist, rätselt mit ihren Freunden über das Motiv des Täters – und fürchtet, dass er auch sie ins Visier nehmen wird. Denn sie hat selbst ein dunkles Geheimnis, von dem niemand etwas weiß und das ihr nun zum Verhängnis zu werden droht.

Bild- und Textquelle: Arena Verlag

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...
[Rezension] “Zeitrausch – Spiel der Vergangenheit” von Kim Kestner

[Rezension] “Zeitrausch – Spiel der Vergangenheit” von Kim Kestner

Gestern habe ich dieses Büchlein beendet und verabschiede mich mit dieser Rezi auch gleich in mein LBM Wochenende!! Danach komm ich bestimmt mit ganz vielen neuen Büchern und Erfahrungen zurück. Dieses Buch war leider keine tolle Erfahrung, denn wir wurden überhaupt keine Freunde, weshalb ich mich heute auch kurzfasse. Was soll man denn zu einem Buch schreiben, das man einfach nicht mag.

 

Zeitrausch – Spiel der Vergangenheit

Von Kim Kestner

51067-5_Kestner_Zeitrausch.inddInhalt:

Nimmst du diese Realität an, Alison Hill?

Es ist der Schock ihres Lebens, als Alison eines Morgens feststellen muss, dass ihr kleiner Bruder verschwunden ist. Mehr noch: Anscheinend hat es ihn nie gegeben! Zumindest nicht in dieser Realität. Alison hält die Fäden ihres eigenen Lebens nicht mehr in der Hand. Man hat sie zu einer Kandidatin der Show „Top The Realities” gemacht. An der Seite des unverschämt gutaussehenden, aber abweisenden Kay ist sie gezwungen, ihre Vergangenheit zu korrigieren, damit ihre eigene Realität wieder hergestellt wird. Und als wäre das nicht genug, entdeckt Alison während ihrer Reise durch die Jahrhunderte, dass Kay sie weit besser kennt, als es möglich sein sollte.

Bild- und Textquelle: Arena Verlag

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...
[Rezension] “Bloody Weekend. Neun Jugendliche. Drei Tage. Ein Opfer” von M. A. Bennett

[Rezension] “Bloody Weekend. Neun Jugendliche. Drei Tage. Ein Opfer” von M. A. Bennett

Zurzeit hagelt es Rezensionen, aber ich freue mich so, dass es wieder läuft und ich wieder zu den richtigen Büchern greife. Dieses hier habe ich auch innerhalb eines Tages verschlungen, weil ich gar nicht davon loskam. Durch seine britisch skurrile Art ist es ein richtiges Highlight für mich geworden.

 

Bloody Weekend – Neun Jugendliche. Drei Tage. Ein Opfer

von M.A. Bennett

Inhalt:

Greer will eigentlich nicht dazugehören. Als Außenseiterin folgt sie zwar den unausgesprochenen Regeln des altehrwürdigen Internats St. Aiden – kein Handy, kein Internet, kein Plastik. Doch sie weiß: Zu den “Medievals”, der herrschenden Clique um den reichen Henry de Warlencourt, wird sie nie gehören. Als ausgerechnet sie eine der drei begehrten Einladungen erhält, ein Jagdwochenende auf Henrys Anwesen zu verbringen, fühlt sich Greer wider Willen geschmeichelt und sagt zu. Vor Ort wird allerdings schnell klar, dass dort weit mehr gejagt wird als nur Hirsche und Fasane. Mit zwei weiteren Jugendlichen kämpft Greer im Schatten des Anwesens schon bald um ihr Überleben … und die Jagd ist erst der Anfang.

Bild- und Textquelle: Arena Verlag

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...
[Rezension] Das Auge von Licentia von Deana Zinßmeister

[Rezension] Das Auge von Licentia von Deana Zinßmeister

|Werbung| “Das Auge von Licentia” wurde mir vom Arena Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Zu diesem Buch fiel mir die Rezi wieder etwas schwerer, denn eigentlich mag ich es und gleichzeitig auch wieder nicht:

 

Das Auge von Licentia

von Deana Zinßmeister

Inhalt:

Jonata lebt mit ihrer Familie in der Mittelaltersiedlung Licentia. Smartphones, den Supermarkt um die Ecke, all das kennt sie nicht, ahnt noch nicht mal von deren Existenz. Und schon gar nicht weiß sie, dass „Licentia“ in Wahrheit eine Fernsehshow ist, und die ganze Welt ihr und den anderen Bewohnern Licentias zusieht – jeden Tag, schon seit Jahren. Erst, als sie auf Tristan trifft, einen Jungen aus dem verfeindeten Clan der Wolfsbanner, kommen die Lügen und Geheimnisse ihres Dorfs langsam ans Tageslicht, und Jonata wird für manche Dorfbewohner zu einer Bedrohung …

Bild- und Textquelle: Arena Verlag

Weiterlesen Weiterlesen

Loading Likes...