Grindelwalds Verbrechen – Phantastische Tierwesen 2 von J. K. Rowling

Grindelwalds Verbrechen – Phantastische Tierwesen 2 von J. K. Rowling

|Werbung| Grindelwalds Verbrechen wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Und was ich als Potterhead dazu sage, das lest ihr jetzt.

Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen
Von J.K. Rowling

Inhalt:

In »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« wurde der mächtige schwarze Magier Gellert Grindelwald mit Unterstützung des Magizoologen Newt Scamander gefasst. Doch jetzt gelingt Grindelwald die Flucht und er beginnt Anhänger um sich zu scharen. Sein wahres Ziel – die Herrschaft von reinblütigen Hexen und Zauberern über alle nichtmagischen Wesen – ist nur den wenigsten von ihnen bekannt.

Um diesen Plan zu durchkreuzen, wird Newt von Grindelwalds größtem Widersacher um Hilfe gebeten: Albus Dumbledore. Als Newt einwilligt, ahnt er noch nicht, welche Gefahren vor ihm liegen, denn die Kluft, die sich durch die magische Welt – selbst durch Familien und Freunde – zieht, wird immer tiefer.

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie

Erschienen: 05. Dezember 2018
Verlag: Carlsen
Seiten: 304
Preis: Hardcover 19,99€, EBook 12,99€
Reihe: Band 2
ISBN: 978-3-551-55709-4
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen zu Grindelwalds Verbrechen direkt bei Carlsen oder Amazon.de


Meine Meinung:

 

Als absoluter Potterhead musste ich natürlich auch Grindelwalds Verbrechen lesen. Wie sollte es auch anders sein. Ich liebe es, immer wieder aufs Neue nach Hause zu kommen und wieder in das Potterversum einzutauchen.

Nachdem ich den Film zu Phantastische Tierwesen 2 noch nicht gesehen habe, war ich umso gespannter, da ich natürlich auch die heißen Diskussionen darum mitbekommen habe. Dazu sage ich nur eines: das Drehbuch weist einen massiven Fehler auf, das steht außer Frage. Allerdings gehe ich davon aus, dass dies nur beabsichtigt sein kann, denn J.K. Rowling kennt und liebt ihr Potterversum mindestens so wie ich. Lassen wir uns doch einfach überraschen, wie sie uns das in den nächsten drei Bänden erklärt.

Zu Grindelwalds Verbrechen selbst: ich kann nur sagen, dass ich absolut begeistert bin. Newt hat mich ja bereits in Band 1 verzaubert. So ein verschrobener genialer Charakter und diese wunderbaren Tierwesen. In Band 2 lernen wir einige neue Arten kennen und ich freue mich jetzt schon, diese auch in Bildform zu sehen.
Außerdem muss ich sagen, dass mir Band 2 eigentlich noch besser als Band 1 gefällt. Er ist richtig actiongeladen, düster, fesselnd und mit vielen atemraubenden Wendungen versehen. Ich habe das Buch echt inhaliert.
Für mich ist, bis auf diesen Fehler, der gesamte Inhalt perfekt aufeinander abgestimmt und gliedert sich wunderbar auch in die spätere Harry Potter Welt ein, von der wir ja schon einige Details in Grindelwalds Verbrechen kennen.
Ich bin restlos begeistert und auch tieftraurig, dass es jetzt erst 2020 weitergeht.

 

Mein Fazit:

 

Als Potterhead muss ich jedes Buch des Universums aus J.K. Rowlings Fingern lesen. Und jedes Mal ist es wieder das Gefühl nach Hause zu kommen. Ich muss ihr einfach danken, dass sie mich seit knapp 20 Jahren begleitet und immer noch begeistert. Auch Grindelwalds Verbrechen war für mich einfach nur der Wahnsinn. Es ist absolut packend, spannend und voll von unerwarteten Handlungen. Ich liebe diese Welt, ich liebe die Charaktere, ich liebe die Tierwesen. Bis auf einen massiven Fehler, von dem ich einfach ausgehe, dass er mit Absicht platziert ist, bin ich restlos begeistert und freue mich jetzt schon wie blöde auf die Fortsetzung. Für alle Anhänger des Potterversums ist es einfach ein Muss!

 

Meine Rezension zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind gibt es nochmal hier.

 

Weitere Meinungen:

Marion von Books have a soul sagt:

Ich für meinen Teil liebe diesen zweiten Teil, fast noch mehr als den ersten. Ich liebe die Charaktere, die Handlung, die Spannung, das ganze Paket.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.