[Rezension] Revenge von Jennifer L. Armentrout

[Rezension] Revenge von Jennifer L. Armentrout

|Werbung| Revenge wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Und als riesiger Fan der Lux-Reihe musste ich dieses SpinOff natürlich auch lesen. Ob es für mich mithalten kann, erfahrt ihr jetzt.

Revenge – Sternensturm
Von Jennifer L. Armentrout

Inhalt:

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux sind die Außerirdischen nun Teil der Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die aussehen wie Menschen, mithilfe von Licht jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als sie den geheimnisvollen – und unverschämt attraktiven – Luc kennenlernt, findet sie sich in einer Welt wieder, von der sie bisher nur gehört hat. Einer Welt, die sie an ihrem eigenen Verstand zweifeln lässt, denn Schein und Wirklichkeit sind kaum noch auseinanderzuhalten. Bald wird Evie klar: Der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei Luc …
Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie

Erschienen: 30. November 2018
Verlag: Carlsen
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 448
Preis: Hardcover 19,99€, EBook 13,99€
ISBN: 978-3-551-58401-4
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen zu Revenge direkt bei Carlsen oder Amazon.de


Meine Meinung:

Als riesiger Fan der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout musste ich natürlich auch Revenge lesen und war echt gespannt ob mich Luc genauso begeistern kann wie Daemon.
Die Obsidian Reihe liegt bei mir schon einige Jahre zurück, da ich sie auf Englisch gelesen habe. Somit habe ich keine detaillierte Erinnerung mehr an diese Reihe und Luc sagte mir erstmal gar nichts. Aber so nach und nach kam alles zurück und es war einfach herrlich, sich wieder in dieser Welt aufzuhalten. Im Grunde kann man Revenge ohne Kenntnis der Lux Reihe lesen, ich würde es aber dennoch nicht machen, weil sie echt eine meiner Lieblingsreihen ist. Und auch einfach mehr Details enthält zu den Lux und einigen anderen Dingen, die erwähnt werden.
Am Schreibstil von Jennifer L. Armentrout gibt es natürlich nichts auszusetzen. Ich liebe ihn einfach. Sie schreibt so herrlich locker mit einem genialen Humor, jeder Menge Sarkasmus, Spannung und Action. Und auch in Revenge hat sie so einige Details und Wendungen verpackt, die mich echt überrascht haben.
Und dennoch muss ich sagen, dass mich Revenge noch nicht ganz von sich überzeugt hat. Ich finde das Buch echt genial und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung, aber Luc….ja, das ist eben Luc. Drücken wir es mal nett aus, er hat es nicht geschafft mein Herz wirklich zu erobern. Dafür fand ich ihn zu nervig, zu arrogant, zu selbstverliebt. Da war Daemon deutlich mehr nach meinem Geschmack. Sicher, Luc hat seine Gründe, warum er genau so ist, nur sammelt er damit nicht unbedingt immer Sympathiepunkte bei mir. Dennoch muss ich zugeben, dass es echt ein atemberaubender Charakter ist. Und ich kann verstehen, dass ihm die Leserschaft zu Füßen liegt.
Evie fand ich dagegen wirklich toll und auch authentisch. Was sie alles mitmachen und erleben musste seit der Invasion und speziell in den letzten Tagen, ist zum einen richtig fesselnd und zum anderen auch perfekt umgesetzt. Hier bin ich auch schon echt gespannt, wie es mit ihr weitergeht.
Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass sich Revenge keinesfalls verstecken muss hinter seinem großen Bruder. Es ist ein genialer Auftakt, der Lust auf mehr macht. Und vielleicht schafft es ja Luc auch noch, mich von sich zu überzeugen.

Mein Fazit:

Mit Revenge hat Jennifer L Armentrout einen süchtig machenden Auftakt einer neuen Trilogie geschaffen, der der Ursprungsreihe in nichts nachsteht. Spannung, Action, Humor und geniale Charaktere machten diesen Band zu einer echten Lesensfreude, auch wenn ich so meine Probleme mit Luc habe. Luc ist eben nicht Daemon. Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf die Fortsetzung und kann euch das Buch nur ans Herz legen.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „[Rezension] Revenge von Jennifer L. Armentrout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.