Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 3)

Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 3)

Blogger empfehlen Herzensbücher

 

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zu Teil 3 der ultimativen Buchtipps von Bloggern für euch. Danach habt ihr es auch geschafft. Ihr könnt entspannt aufatmen und eure Wunschliste wegpacken :) Nächsten Monat geht es erst einmal bei Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen weiter, die meine Aktion fortführt bis ich sie wieder übernehme. Und ich kann euch beruhigen, dieses Mal gibt es nicht wie geplant 10 Tipps sondern nur sieben. Manche wollten anscheinend dann doch nicht mehr mitmachen und ewig warte ich auch nicht. Jedenfalls ganz viel Spaß bei den letzten Buchtipps, es ist wieder eine tolle Mischung zusammengekommen.

Den Anfang macht dieses Mal die liebe Ava von Ava Reed  und sie möchte euch ein Buch näher bringen, das auch auf meiner Wunschliste ganz oben steht. „Verdammt nah am Himmel“ von Linda Schipp klingt einfach so toll, dass ich es lesen muss. Und hiermit will euch Ava überzeugen:

Ein Buch, das unter die Haut geht und direkt ins Herz. Das einen an die Hand nimmt, anlächelt und flüstert: komm mit, ich zeig dir was! Das Blickwinkel verändert, klug argumentiert und bildlich, beinahe poetisch erzählt. Es lehrt ohne zu belehren. Es zeigt kein richtig oder falsch auf, nur verschiedene Wege und wie wichtig es ist an etwas zu glauben. Am meisten an sich selbst. LESEN! Einfach lesen – und danach lieben.

Was passiert wirklich, nachdem wir sterben?
Ein Kopfmensch & ein Bauchmensch treffen aufeinander! Die vielleicht wahre Geschichte von Rosalie & Jack!
Das Ende seiner Tage muss für Jack perfekt sein. Denn als Jahrgangsbester an der medizinischen Fakultät weiß er genau: Sobald das Gehirn für mehr als zehn Minuten keinen Sauerstoff erhält, erlöschen mit hoher Wahrscheinlichkeit sämtliche Funktionen des Groß- und Kleinhirns sowie des Hirnstamms. Und damit ist alles vorbei. Für immer. Rose glaubt nicht nur von ganzem Herzen, dass nach dem Tod der Himmel wartet – sie weiß es. Genau so sicher weiß sie, dass es kein Zufall ist, als sie dem Jungen mit der Top-Ten-Todesliste begegnet. Als sie erfährt, dass er weder an die Liebe noch an das Leben glaubt, nein, dass er nichts glaubt, was sich nicht beweisen lässt, überredet sie ihn zu einem wissenschaftlichen Experiment …
***
(Basierend auf aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft zu
Nahtoderfahrungen und einem Leben nach dem Tod.)

Natürlich darf bei den Herzensbüchern auch nicht die Empfehlung der Hexe Sarah von Trimagie fehlen. Auch mit „Wortwächter“ von Akram El-Bahay liebäugel ich schon eine Weile. Kann euch Sarah überzeugen? Kurz geht bei ihr ja nicht, sie gibt alles:

Der erste Blick:

>Ein Kinderbuch.
Ok, nett. Aber was soll ich damit, ich bin kein Kind.<
Stopp Stopp nicht weiterscrollen!
Mögt ihr das Buch „Der kleine Prinz“?
Ja?
Aaaaah ihr liebt es?
Perfekt.
Wenn diese Beschreibung ganz oder halb auf euch zutrifft, dann seid ihr hier genau richtig bei diesem Buch.

Akram El-Bahay nimmt uns mitsamt den Wortwächtern auf eine literarische Reise um die ganze Welt, für die nicht 80 Tage brauchen. Aber dennoch ähnliche Vielfalt, spannende Abenteuer und großartige Begegnungen mit einigen der größten Autoren der literarischen Geschichte warten auf euch.
Wagt einen Blick und schaut hinter die Fassade, ganz im Sinne des Prinzen:
„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Sarahs gesamte Meinung findet ihr in ihrer Rezension, wenn ihr mögt. Und man muss “Der kleine Prinz” übrigens nicht kennen um das Buch zu lesen.

Im verwinkelten Anwesen seines Onkel David gibt es weder Internet noch einen Fernseher, nur jede Menge Bücher – absolut langweilig, findet Tom. Da stößt er im Keller auf etwas höchst Seltsames: eine Buchseite, auf der wie von Zauberhand Worte erscheinen und wieder verschwinden. Sie scheinen genau das zu erzählen, was er gerade sieht, denkt oder tut – und warnen ihn, sich rasch zu verstecken. Tatsächlich: Im selben Moment erscheint ein Fremder und entführt Toms Onkel. Ehe er sich’s versieht, steckt Tom in einem Abenteuer, in dem ein alter Geheimbund, die Statuen berühmter Autoren und ein lesehungriges Mädchen eine große Rolle spielen. Vier Rätsel muss er lösen und an weit verstreuten Orten vier Teile einer mächtigen goldenen Feder finden, um großes Unheil zu vermeiden und Onkel David zu retten …

Denise von Books of fantasy hat für euch ein Buch ausgesucht, das ich selbst noch gar nicht kenne. Aber „Die Nacht der tausend Farben“ von Claudia Rehm klingt echt gut. Und das sagt Denise dazu:

Eine einzigartige Geschichte welche es so kein zweites Mal gibt! Unglaublich berührend, spannend und fesselnd. Ich habe bis heute kein vergleichbares Buch gelesen.

Wer ihre komplette Meinung lesen möchte und auch die Folgebände anschauen mag, kann das hier auf ihrem Blog gerne tun.

Wenn ihre Feinde es nicht schaffen sie zu töten, dann werden es ihre Freunde… In der Nacht der Tausend Farben sollen junge Formwandler erstmals ihre tierische Gestalt erfahren. Doch was, wenn die feierliche Wandlungszeremonie eine gefürchtete Fähigkeit offenbart, die eine Gefahr für andere Magier ist? Emma widerfährt genau dieses Schicksal. Ihre eigenen Freunde im Reich der weißen Magie wollen sie lieber tot sehen, als im Besitz dieser seltenen Gabe. Verzweifelt nimmt sie die Hilfe eines schwarzen Magiers an, der ihr auf der dunklen Seite der magischen Künste Schutz verspricht. Schon bald muss Emma sich jedoch fragen, auf welcher Seite sie nun tatsächlich stehen will: Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo sie sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht als der, getötet zu werden.

Lucy von Taleja´s Wunderwelten hat ein Buch für euch, dass selbst ich gelesen habe obwohl Vampire und ich ja keine besonders großen Freunde sind, um das mal nett auszudrücken ;)  Das sagt Lucy zu 161011 von Aurelia L. Night:

Ich liebe diese Dilogie. Band 1 war mein Jahreshighlight 2017! Keine 0815-Vampirstory. Keine Glitzervampire. Viele Gefühle und Gefahr. Eine komplett andere Sicht auf die Vampire. Vom ersten Satz an spannend und fesselnd. Ich würde es immer wieder lesen!

Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten? * Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinandertreffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben, in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren, denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt, muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …

Ein besonderes Herzensbuch, das sie immer wieder empfiehlt,  hat die liebe Kira von Bibliophilie Hermine für euch herausgesucht und zwar deshalb:

Die Stille zwischen Himmel und Meer empfehle ich immer wieder , weil es eins der Bücher ist, das mich nachhaltig beeindruckt hat. Edda ist authentisch, mutig , kraftvoll und so zerbrechlich, die Story hat mich lange Zeit nicht losgelassen und ich konnte einiges für mich mitnehmen #wirsindalleetwasedda
Die Nordsee im Herbst. Nirgendwo ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Doch sie ist fest entschlossen, sich ihrer Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Gerade erst am Meer angekommen, begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird …
Poetisch, gefühlvoll und ergreifend – ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben

Auch das Buch oder besser gesagt die ganze Reihe, die Nadine von Nadines Bücherengel für euch hat, habe ich bereits gelesen und mochte sie total. Bei Nadine geht das Ganze noch etwas tiefer:

Night School war eines der ersten Bücher die ich nach den Harry Potter Bücher gelesen habe. Ich hab das Buch so gesuchtet das es nach 3 Tagen zu Ende war und ich weiter lesen wollte, denn so fing die sucht zu den Büchern wieder an. Ich war bei einem Termin und hatte die Leseprobe gelesen und ich wusste ich will mehr drüber lesen.

Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und wird von ihren Eltern auf das Internat Cimmeria geschickt, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen umworben. Gleichzeitig häufen sich eigenartige Vorfälle auf Cimmeria, und als ein Mord geschieht, gerät Allie unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Wem kann sie jetzt noch trauen?

Und den Abschluss macht Wiebi von Stars, Stripes & Books mit einer tiefgründigen Geschichte, die sie euch nur ans Herz legen kann:

Tiefgründige Charaktere, ein poetischer Schreibstil … ein Buch über Bücher. Eine Hommage an all die geschriebenen Zeilen dieser Welt!

Hier findet ihr Wiebis gesamte Meinung und dazu noch 5 Gründe, warum ihr zu “Das tiefe Blau der Worte”  greifen solltet.

Rachel und Henry waren mal beste Freunde und verbrachten Tage und Nächte in der gemütlichen Buchhandlung von Henrys Familie. Bis Rachel aus der Stadt wegzog und Henry einen Liebesbrief hinterließ – während Henry mit Amy unterwegs war. Nun ist Rachel zurück und arbeitet wieder in der Buchhandlung, zusammen mit Henry, den sie am liebsten nie wiedersehen würde. Und während sich im Laden Dramen ereignen und Liebespaare finden, geben sie einander wieder Halt in einer Welt, in der es zum Glück Bücher gibt. Und Worte. Und eine zweite Chance.
Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Bücher!

Und das war es. Ich hoffe, ihr hattet Spaß mit den 27 Bloggertipps und konntet auch einige neue Bücher für euch entdecken, die ihr noch gar nicht kanntet.

Ich bedanke mich hier ganz herzlich bei meinen Bloggerkollegen, die diese Tipps mit euch teilen wollten und so bereitwillig an meiner Aktion teilgenommen haben.

 

Zum Nachstöbern findet ihr hier nochmal die beiden anderen Beiträge:

Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 1)

Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 2)

Bis zum nächsten Mal,

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.