Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 2)

Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 2)

Blogger empfehlen Herzensbücher

 

Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr so sehnsüchtig auf die nächsten 10 ultimativen Buchtipps meiner lieben Mitblogger wartet, erlöse ich euch doch. Es freut mich total, dass der erste Beitrag so toll bei euch angekommen ist und ich kann euch jetzt schon verraten, dass dieses Format fortgeführt wird. Wenn auch in etwas anderer Form und mit tatkräftiger Unterstützung meiner Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen. Ihr könnt gespannt sein.
Heute widmen wir uns allerdings den nächsten 10 Herzensbüchern und auch dieses Mal habe ich die Blogger gebeten, euch doch zu verraten, warum sie ihr gewähltes Buch so lieben. Viel Spaß beim Stöbern.

Den Anfang macht dieses Mal die verrückt süße Pat von Lesen im Mondregen. Ich muss sie unbedingt mal persönlich treffen, nur so nebenbei erwähnt. Sie ist der Grover Beach Team-Reihe von Anna Katmore verfallen und ganz besonders hat es ihr „Die Sache mit Susan Miller“ angetan. Hier erzählt sie euch warum:

Dieses Buch liebt man einfach! *räusper* Oder auch Chris….. Mit einem Blick, bei dem mir ganz anders wurde, mit seinem Charm, dem ich mich nicht entziehen konnte, hatte er mich mitten ins Herz getroffen! Und nicht zu vergessen: die Geschichte ist einfach genial! Verliebt, hingerissen von der Handlung, war es für die Autorin ein Leichtes, mich um den Finger zu wickeln und rundum glücklich zu machen.

Und wer Pats ganze Meinung lesen möchte, der klickt bitte >>hier<<

Eher friert die Hölle zu!
Chris Donovan kann nicht fassen, dass ihn Susan Miller gerade vor all seinen Freunden hat abblitzen lassen. Er war garantiert nicht auf der Suche nach einer festen Freundin, als er ihr in die Klasse zum Nachsitzen gefolgt ist. Alles, was er wollte, war dieser frechen Schnecke zu beweisen, dass ihm kein Mädchen widerstehen kann, wenn er sich erst einmal in den Kopf gesetzt hat, sie rumzukriegen.
Bei Sue beißt er da jedoch auf Granit.
Ganz egal, was er auch anstellt, um ihr näherzukommen, sie verpasst ihm einen Korb nach dem anderen. Schlimmer noch, sie hat offenbar nur Augen für seinen ruhigen Zwillingsbruder Ethan. Aber Chris hat noch nie vor einer Herausforderung gekniffen und Sues sturer Widerstand reizt ihn nur noch mehr.
Ihr bei einem kleinen Spiel unter Freunden einen Knutschfleck zu verpassen ist eine Sache. Die Hölle einfrieren zu lassen und ihr einen Kuss zu stehlen jedoch eine ganz andere. Als dann auch noch eine Erdbeere mit geschmolzener Schokolade zu fünf heißen Minuten in seiner Küche führt, erhöht das unerwartet den Einsatz ihres Wettstreits …

Wo wir gerade bei meinen österreichischen Bloggerkollegen sind, machen wir doch direkt weiter mit Anika von Moonie´s Welt. Die habe ich übrigens schon persönlich getroffen. Zum Glück ist sie auf mich zugekommen sonst hätte wir uns wohl verpasst <3 Ich liebe ihren Dialekt. Und Anika liebt „Cat & Cole“ von Emily Suvada. Lest selbst:

Das Cover verheimlicht die Brutalität der Wirklichkeit und sagt doch so viel mehr aus als man erahnt. Man glaubt nicht mal ansatzweise zu wissen was passieren wird. Man geht durch ein Labyrinth und nur die Autorin weiß den richtigen Weg – bis zum Schluss. Ein absolut geniales Setting, Ein Plot der unwiderruflich unvorhersehbar spannend ohne Unterbrechung von Seite zu Seite springt und den Leser an den Rand der Verzweiflung bringt. Wer dieses Buch nicht gelesen hat ist selber Schuld.

Und Anikas ganze Meinung findet ihr >>hier<< Übrigens ist sie auch Mitschuld, dass ich das Buch jetzt doch gekauft habe und mich schon darauf freue, es zu lesen.

1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.
Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

Christina von Kikis Bücherkiste hat es eine Neuerscheinung unheimlich angetan. So sehr, dass sie „Weil Wolken weich wie Watte sind“ von Katharina Groth euch unbedingt empfehlen will:

Warum ich das Buch so liebe?
Katharina erzählt Maries Geschichte so lebendig und einfühlsam, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Sie beschönigt nichts und bringt alles Nötige auf den Punkt. Mit ihrem Schreibstil hat sie es geschafft, die Charaktere lebendig werden zu lassen, mich in das Buch zu ziehen. Außerdem hat sie etwas geschafft, was kaum ein Autor schafft, sie hat mich zu Tränen gerührt, mehrfach und ich konnte am Ende das Buch nur vollkommen geplättet und ergriffen zuschlagen.

Auch Kiki hat das Buch bereits rezensiert. Ihre Meinung findet ihr >>hier<<

Klinikdauergast, passionierte Schwarzseherin, 19 Jahre alt, melancholisch depressiv, häufig wütend, beißend komisch und mit einer Wagenladung voller Probleme im Gepäck. Das bin ich – Marie Schmidtke.
Es gibt Dinge, die dich tief fallen lassen und dein Leben innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf stellen. Genau das ist mir passiert. Wer hätte gedacht, dass meine letzte Chance, der Gewitterwolke in meinem Kopf zu entkommen, von einem Möchtegern-Hipster und diesem Kerl mit schräg sitzendem Basecap abhängig ist? Ich zumindest nicht. Doch ich bin nicht in dieser Einrichtung in den Alpen gelandet, um über so etwas nachzudenken. Ich bin hier, damit ich endlich begreife, warum ich innerlich so viel kaputter bin als andere und herausfinde, ob es auch für Menschen wie mich einen Plan B gibt.
Eine Geschichte über einen Ritter im Einhornpyjama, Wolken aus Watte, Liebe auf einem Dach und ein Meer voller Schmerz im Kopf.

Die liebe Stefanie von Gedankenvielfalt hat dafür zu einem deutlich älteren Buch gegriffen, das sie bis heute nicht losgelassen hat und deswegen immer „Totenbraut“ von Nina Blazon als Herzensbuch empfehlen würde:

Totenbraut ist ein Buch was überrascht und einige extreme Wendungen beinhaltet. Düstere Atmosphäre, Geheimnisse und eine zarte Liebesgeschichte runden für mich das Gesamtpaket ab. Ein Buch was fesselt und einen die Umgebung beim Lesen vergessen lässt.

1731, in den Wäldern Serbiens: Für eine Handvoll Gold wird das Mädchen Jasna von ihrem Vater an einen reichen Gutsbesitzer verkauft. Der rätselhafte Fremde nimmt das Mädchen mit auf seinen Hof an der Grenze zum Osmanischen Reich. Dort wird Jasna mit seinem Sohn Danilo verheiratet. Schnell stellt die junge Braut fest, dass ein schrecklicher Fluch auf der Familie lastet. Gibt es in Danilos Familie wirklich einen Vampir, wie im Dorf gemunkelt wird? Während sich die mysteriösen Vorkommnisse häufen, gerät Jasna in den Bann des faszinierenden Duschan. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis …

Meine Namensvetterin Kerstin von Kerstins Bücherstube möchte euch natürlich auch ihr Herzensbuch nahe bringen. Das sagt sie selbst zu Thunder von Laini Otis:

Das Thema von Thunder – Donner meines Herzens ist kein einfaches, aber Laini hat es wieder wundervoll umgesetzt. Ich bekam beim Lesen einen so guten Einblick in das Leben der Beiden, dass ich manchmal das Lesen pausieren musste.
Auch wenn ich eigentlich gar nicht wollte.
“Thunder – Donner meines Herzens” ist, für mich, ein absolutes Herzensbuch.

**Wenn die Liebe heller scheint als jedes Gewitter**
Manchmal müssen gar nicht zwei Gegensätze aufeinandertreffen, um einen emotionalen Sturm heraufzubeschwören. Manchmal reicht es schon, wenn sich ein Mädchen und ein Junge begegnen, die sich von der Außenwelt so sehr abheben, dass sie selbst den Donner im Herzen tragen. So geht es Lula und Fayn, als sie sich als Kinder zum ersten Mal in einem Feriencamp über den Weg laufen. Für Lula, die ständig das Gefühl hat, den Boden unter den Füßen zu verlieren, ist der emotionslose Fayn wie der rettende Anker im tosenden Meer. Doch obwohl sie daraufhin Jahr für Jahr zueinander finden wollen, legt ihnen ihre Umgebung immerzu Steine in den Weg. Bis ihre Herzen irgendwann alles übertönen…

Persönlich hat mir Tatii von Der Bücherfuch ihr Herzensbuch schon empfohlen, aber jetzt zeigt sie es euch allen. Das sagt sie zu AnimA von Kim Kestner:

Ich liebe AnimA so sehr, weil es mich nach Jahren wieder zum Lesen motiviert hat. Es hat einfach alles was ich in einem guten Buch brauche: Liebe, Spannung und Fantasy

Abby verbringt die Sommerferien mit ihrer Familie im Nationalpark Acadia. Doch die Idylle wird überschattet: Der undurchschaubare Magier Juspinn unterhält die Feriengäste nicht nur – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, dass sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist vollkommen von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht.

Auch meine liebe Eva von Bücherfansite – Bücherfee vom Bodensee, ohne die es meinen schönen Blog hier nicht geben würde, wollte es sich auch nicht nehmen lassen, euch ihren Buchtipp zu zeigen. Mit “Die Schwester der Königin” wird es historisch:

Eine geniale Geschichte, die fesselnd und spannend zugleich ist. Das historische Feeling, während dem Lesen, war für mich sensationell und ich bin seit diesem Buch ein großer Fan der Tudors und habe alles über diese gelesen. Kann ich euch definitiv weiterempfehlen.

Liebe und Intrige am Hofe Heinrichs VIII.
Als Mary Boleyn mit vierzehn an den Hof von Heinrich VIII. kommt, fällt sie dem König sofort ins Auge. Schon bald ist sie seine Geliebte. Zuerst genießt Mary ihre Rolle als inoffizielle Königin, doch schnell muss sie erkennen, dass sie nur ein Spielball in den Machtplänen ihrer Familie ist. Der König interessiert sich mit der Zeit mehr und mehr für ihre Schwester Anne Boleyn. Weder Korruption noch Ehebruch oder Mord können den Aufstieg der neuen Favoritin aufhalten. Der Hof, die Kirche und das Land sind gespalten in ihrer Sympathie für die alte Königin Katherine von Aragón und Anne Boleyn. Doch das Allerwichtigste für Heinrich VIII. ist ein Thronfolger. Als Anne schwanger wird, trennt sich der König von der Kirche Roms, um sie heiraten zu können. Mary muss sich damit abfinden, nur noch eine Nebenfigur am Hofe zu sein…

Dieses Mal sind wirklich fast nur Blogger dabei, die ich alle unheimlich in mein Herz geschlossen habe, wie auch meine Ingrid von 1001 Buch – Sherazades Bücherwelt. Ihr Herzensbuch ist ein Buch, das ich selbst unheimlich liebe. Wir können euch quasi beide “Der Mitreiser und die Überfliegerin” von Mira Valentin empfehlen. Ingrid sagt euch aber, warum sie es so liebt:

Dieses Buch war mein Jahreshighlight 2017, denn es ist eine Quelle an Weisheiten und Ratschlägen die sich jeder verinnerlichen sollte. Sei mutig. Sei loyal. Lass dich nicht von den „Vertretern“ kriegen und mit Versicherungen und grauen Klamotten deine Kreativität ersticken. Du bist magisch und etwas besonderes. Genau wie dieses Buch.

Ist es Magie? Oder einfach nur das Leben?
Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus und lernt: Es erfordert eine Menge Mut, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Oder Magie – ganz wie man es nimmt.

Dass Geschmäcker komplett verschieden sein können und das auch gut so ist, zeigt uns Katrin von Kati´s Fairyland. Während ich “Fuchsnacht” von Julia Mayer leider abgebrochen habe, ist es für sie zu einem Herzensbuch geworden. Und das sagt sie:

Ein Buch das Realität und Fantasy perfekt vereint und dadurch eine ganz besondere Geschichte hervorbringt. Besonders das Einbringen von schwierigen Themen, die oftmals unter den Tisch gekehrt werden, konnte mich nachhaltig beeinflussen und berühren. Eine wirklich wundervolle Geschichte, die es schafft ihre Leser tief zu berühren.

Katis komplette Meinung könnt ihr >>hier<< nachlesen.

Emil Matthei hat es im Leben nicht leicht. Sein Haar hat die Farbe von Karottensaft, er ist Besitzer einer mageren Hühnerbrust und wird ständig Opfer fieser Streiche. Daheim kümmert er sich um seinen an einer Psychose erkrankten Vater, nicht ahnend, dass sich sein Leben um hundertachtzig Grad drehen wird. Durch einen Unfall gerät er in einen gefährlichen Strudel, der ihn immer tiefer in die Fänge der Fuchsdoppel zieht. Schon bald muss er eine Entscheidung treffen: Wird er weiterhin davonlaufen oder sich alten und neuen Herausforderungen stellen?

Und den Abschluss macht heute die liebe Anna-Lena von Mehr als Worte mit einem ganz außergewöhnlichem Buch. Mit “Früher hab ich Fleisch gegessen” hat sie ein eher sozialkritisches Buch für euch und zwar deshalb:

Warum ich dieses Buch so liebe? Es hat meine Welt verändert, es hat mir die Augen geöffnet. Seit ich dieses Buch gelesen habe gehe ich mit einer ganz anderen Sichtweise durch die Welt und deswegen würde ich jedem dieses Buch empfehlen!

Ihr gesamte Meinung könnt ihr euch nochmals hier auf ihrem Blog durchlesen, wenn ihr wollt.

Die Wandlung eines Mannes vom rücksichtslosen Karrieristen zum Menschen, gleichsam die Entdeckung der Gefühle – ein Roman über Schein und Sein, über Gefühllosigkeit, eingebildete Gefühle und echte Gefühle in einer Welt, die sich nur noch selbst belügt.
Ein erfolgreicher Marketingmanager geht seinen Weg, blind für alles um ihn herum – andere Menschen interessieren ihn nur als Opfer seiner Manipulationen, für seine Kunden verbiegt er die Wahrheit und für das Leid des Fleisches auf seinem Teller hat er nur Spott übrig. – Bis er mit seiner Selbstverleugnung nicht mehr zurechtkommt und einen Zusammenbruch erleidet, geplagt vom Bedürfnis nach echter, aufrichtiger Liebe. Der Weg der Erkenntnis ist lang und mühsam, führt ihn durch Therapie und Psychiatrie und lässt ihn die bezaubernde Anna kennenlernen. Eine total kranke Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf.

Und damit sind wir auch am Ende des zweiten Beitrags angelangt und haben doch wieder eine wunderschöne Mischung zusammen. Ich denke, hier wird jeder fündig und ich kenne sogar das ein oder andere Buch schon.

Was sagt ihr, welches der Herzensbücher spricht euch denn am meisten an? Kennt ihr schon eines?

Dann lesen wir uns doch zum dritten und letzten Teil dieser Reihe.

 

Hier könnt ihr euch nochmal den Beitrag Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 1) anschauen.

 

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.