Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 1)

Ultimative Buchtipps von Bloggern für euch (Teil 1)

Blogger empfehlen ihre Herzensbücher

 

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich etwas Besonderes für euch. Heute komme nicht ich zu Wort, sondern 10 andere Blogger und die haben euch etwas mitgebracht :) Von mir gibt es ja regelmäßig Buchempfehlungen, aber jeder Einzelne hat doch ein ganz bestimmtes Buch, das ihm besonders am Herzen liegt.

Deswegen habe ich meine lieben Mitblogger gebeten, mir ihre ganz persönliche Buchempfehlung für euch zu geben. Nach 30 Buchtipps musste ich leider die Notbremse ziehen, sonst würde es alle Rahmen sprengen, aber dadurch habe ich jetzt 3 Beiträge für euch mit ultimativen Buchtipps von Bloggern für euch. Natürlich hat mir jeder auch noch erzählt, warum ihr gewähltes Buch etwas ganz Besonderes für sie ist.

Und es ist wirklich eine enorme Vielfalt von ganz wundervollen Büchern unterschiedlicher Genre entstanden. Viel Spaß beim Stöbern in den 10 ersten Buchtipps:

Den ersten Buchtipp gibt es von meiner verrückten Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen.  Sie hat sich für “Wie die Luft zum Atmen” von Brittainy C. Cherry enstchieden und sagt euch auch warum:

Wie die Luft zum Atmen hat mich nachhaltig beeindruckt. Alleine wenn ich an diese Liebesgeschichte denke, kriege ich Gänsehaut. Die Autorin hat mir mit Liz und Tristan nicht nur den Weg ins Romancegenre geebnet, sondern auch mein Herz in Stücke gerissen, geflickt und wieder zerrissen. Tiefgehend emotional, ein absolutes Meisterstück.

Wer Mickys ganze Meinung zu ihrem Herzensbuch lesen möchte, findet >>hier<< ihre Rezension.

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Den zweiten Buchtipp bringt euch Anna-Maria von Prinzessin Literaturia. Für mich selbst war ihr Buchtipp nichts, da es doch sehr speziell ist, aber unsere adlige Buchverrückte erzählt euch, warum “Das dunkle Herz des Waldes” von Naomi Novik für sie besonders ist:

Ich liebe es, weil es drei meiner absoluten Lieblingsthemen verbindet: die Natur, Mythologie (in dem Fall russische) und Fantasy. Der Schreibstil hat einen ganz besonderen Zauber und dadurch ist es eines der Bücher, die lange, lange im Gedächtnis bleiben. Mich hat es sogar so gefesselt, dass ich es mir – nachdem meine Ausgabe nach dem Ausleihen spurlos verschwunden ist – nochmal gekauft habe.

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Mit einem etwas ernsterem Buchtipp kommt die lieben Ivonne von Ivonnes Bücherregal zu euch. Sie hat sich für “Der Himmel in deinen Worten” von Brigid Kemmerer entschieden und sagt euch auch warum:

Ich liebe dieses Buch weil es zum Nachdenken anregt. Es erzählt eine Geschichte die jedem schnell passieren kann. Der Schreibstil ist sehr emotional und zeigt sehr deutlich wie unsere Gesellschaft in der heutigen Zeit auf viele Themen reagiert. Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an begeistert und die starken Protagonisten haben mich auf eine sehr spannende Reise mitgenommen. Und auch der wichtigste Nebencharaktere wird eine sehr aufwühlende Geschichte bekommen, die in “Worte, die leuchten wie Sterne” erzählt wird.

Wer Ivonnes ganze Meinung nachlesen möchte, findet >>hier<< ihre Rezension zum Buch.

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

Ich muss auch sagen, dass ich es durch diese Aktion unheimlich toll finde, so viele neue Blogger kennengelernt zu haben. Auch Elisabeth von Mahoo´s Bücherschrank ließ es sich nicht nehmen, euch ihr Herzensbuch zu verraten. Deswegen liebt sie “Wenn alle Katzen der Welt verschwänden” von Genki Kawamura so sehr:

Ich habe dieses Buch geliebt, so traurig und doch so viel Wahrheit in ihm. Eine Frage die sich jeder stellen sollte, wie wichtig bin ich wirklich und was ist wenn ich einmal nicht mehr bin. Eine Reise durch die Phasen des Sterbens einfach wundervoll umschrieben.

Sinnsuche auf Japanisch – was im Leben wirklich zählt
Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes …
Genki Kawamura stellt in seinem Roman, von dem in Japan über eine Millionen Exemplare verkauft worden sind, die einfache Frage: Was macht ein gutes und erfülltes Leben aus?

Die liebe Jacky von Bücherglanz hat ein Buch für euch, von dem ich wirklich noch nichts gehört habe. Sie hat sich für ein Buch aus dem Genre Gay Romance für euch entschieden und zwar deshalb:

Ich liebe es, wie Bianca Nias schreibt. Die Charaktere überzeugen mich. Und das Cover ist einfach: WOW!♡ Aber: indem Buch geht es um Homosexuelle Liebe, ist ja nicht von jedem der Geschmack.

W.A.R. – Worldwide Alliance of Renegades – Start der neuen Reihe von Bestseller-Autorin Bianca Nias.
Ein traumatisierter Veteran, ein fluchender Spanier, ein versoffener Cowboy und ein dunkelhäutiger Riese, der mit Bibelversen um sich wirft …
Was wie der Anfang eines Witzes klingt, ist alles, was einschließlich ihm selbst von Captain Sam Cromwells ehemaliger Einheit Desert Zero übriggeblieben ist, nachdem sie in Afghanistan in einen Hinterhalt gerieten und beschossen worden waren. Fünf Jahre sind seitdem vergangen, in denen Sam keinen Kontakt zu seinen Kameraden hatte, nicht einmal zu Thiago Cruz, mit dem ihn eine leidenschaftliche Affäre verband.
Doch welche Kiste soll sich damals an Bord ihrer Fahrzeuge befunden haben, die nach dem Zwischenfall spurlos verschwunden ist? Die geheime Fracht muss ungeheuer wertvoll gewesen sein, denn Sams sechzehnjährige Tochter wird entführt und festgehalten, um ihn zu erpressen.
Die Überlebenden seines Teams stehen Sam zur Seite, trotzdem findet er sich plötzlich nicht nur zwischen den Fronten verschiedener Mächte wieder, die allesamt hinter der ominösen Kiste her sind, sondern auch im Konflikt mit seinen Gefühlen für Cruz, mit denen er erneut konfrontiert wird.

Nina von Ninas Bücherchaos hat eine wunderbare Liebesgeschichte für euch, die jetzt auch auf meiner Wunschliste steht. Warum sie “Nur drei Worte” von Becky Albertalli gewählt hat, erzählt sie euch mit einem schlagkräftigem Satz:

Ich liebe das Buch,weil jeder Lieben sollte,wen er möchte, ohne sich dafür rechtfertigen oder schämen zu müssen.

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

Ein ganz besonderes Buch hat euch Astrid von Kupfis Bücherkiste ausgewählt, denn “Hain” von Esther Kinsky ist ein Geländeroman. Darum ist das Buch etwas besonderes für sie:

Das Buch hat mich aufgrund der Handlung & Sprache in den Bann gezogen. Eine Handlung, die sich auf das nötigste beschränkt und nichts unausgesprochen lässt. Eine Sprache, die die Umgebung, in der die Geschichte stattfindet, zum Leben erweckt.

Und wer jetzt neugierig ist, kann sich Astrids gesamte Meinung in ihrer Rezension durchlesen.

Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys Geländeroman. Alle drei führen sie nach Italien, doch nicht an die bekannten, im Kunstführer verzeichneten Orte, nicht nach Rom, Florenz oder Siena, sondern in abseitige Landstriche und Gegenden – nach Olevano Romano etwa, einer Kleinstadt in den Hügeln nordöstlich der italienischen Hauptstadt gelegen, oder in die Valli di Comacchio, die Lagunenlandschaft im Delta des Po, halb von Vögeln beherrschte Wasserwelt, halb dem Wasser abgetrotztes Ackerland. Zwischen diesen beiden Geländeerkundungen im Gebirge und in der Ebene führt die dritte Reise die Erzählerin zurück in die Kindheit: Wie bruchstückhafte Filmsequenzen tauchen die Erinnerungen an zahlreiche Fahrten durch das Italien der Siebzigerjahre auf, dominiert von der Figur des Vaters.

Die liebe Anja von Amorem namque Librorum hat als Herzensbuch “Elementar” von Diana Dettmann gewählt, das bei mir selbst schon viel zu lange auf dem SuB ist. Und mich konnte sie bereits überzeugen, dass ich es bald befreie. Euch auch?

Für mich ist die Elementar Reihe ein Geheimtipp, weil es Diana Dettmann mit ihrem Schreibstil gelingt in die Geschichte einzusaugen und ich in der Zeit die reale Welt vergesse.
Die Charaktere und Welt durch Komplexität und Tiefe für mich besticht und die Reihe mein absolutes Lieblingsbuchpaar beheimatet.
Die Geschichte steigert sich von Band zu Band und kriecht einen unter die Haut.

Abgebrochenes Studium, frisch getrennte Eltern, ein winziges Zimmer im baufälligen Haus der Großmutter und ein Job, der genug Startkapital für ein neues Leben abwerfen soll, es aber nicht tut.
Evas Leben ist noch nie ein lustiges Zuckerschlecken gewesen, aber ihre momentane Situation übertrifft alles.
Zu allem Überfluss trifft sie bald auch noch auf Victor, mit dem ganz eindeutig irgendwas nicht stimmt. Schließlich verpasst einem nicht jeder normale Junge einen elektrischen Schlag, oder? Wenn er doch nur nicht so verdammt interessant wäre…
Victor weiß, dass er Eva in Ruhe lassen sollte. Er weiß, dass seine Geheimnisse sie in große Gefahr bringen könnten und doch ist da etwas an ihr, dass ihn nicht mehr loslässt…

Stefanie von Getippte Welt hat ein richtiges Schmankerl für euch, denn ihr Herzensbuch ist bereits 1998 erschienen und begeistert sie heute noch wie damals. Das sagt sie selbst zu “Traumfänger” von Marlo Morgan:

Eine Frau mit einem Stamm der der Aboriginees mitten im Outback unterwegs. Ein Buch das einem zeigt was wirklich wichtig ist im Leben. Mann muss nur auf den Fluss des Lebens vertrauen.

Was eine seltene Ehre ist, kostet die amerikanische Ärztin Marlo Morgan zunächst viel Kraft und Überwindung: eine dreimonatige rituelle Wanderung durch den australischen Busch als Gast der Aborigines. Doch im Laufe der strapaziösen Tour erfährt sie eine ungeheure emotionale Bereicherung und spirituelle Wandlung. – Der Bestseller jetzt erstmals im Taschenbuch.

Und den letzten Buchtipp für dieses Mal bringt euch Jenny von Some stories stay with us forever. Sie hat sich für “Das Erbe der Macht” von Andreas Suchanek entschieden und erzählt euch auch warum:

Andreas liefert mit dieser Reihe eine süchtigmachende magische Reihe, die sich durch den wunderbaren Schreibstil einfach wegsuchten lässt. Sie hat alles, was ich liebe: Fantasy, Liebe, tolle Charaktere und historische Persönlichkeiten, die mit von der Partie sind. EInfach nur zu empfehlen.

Ihre komplette Meinung zu den ersten drei Bänden könnt ihr euch in ihrer Rezension anschauen, wenn ihr möchtet.

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.
Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.

Das waren die ersten 10 wundervollen Buchtipps und Herzensbücher von Bloggern für euch. Und ihr seht, es ist wirklich fast alles vertreten, was das Herz zum Schmelzen bringen kann.

Kennt ihr denn eines der vorgestellten Bücher? Oder lacht euch jetzt eines spontan an, das ihr vorher noch gar nicht im Blick hattet?

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon, euch den zweiten Beitrag zeigen zu können, denn da warten weitere Buchschätze auf euch. Mehr verrate ich aber noch nicht.

Ich danke allen, die mir ihren Buchtipp verraten haben. Es wra mir eine Freude, auch wenn meine Wunschliste das vielleicht anders sieht.

 

Bis zum nächsten Mal,

eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.