[Interview] Yvie Eckhardt auf den Zahn gefühlt

[Interview] Yvie Eckhardt auf den Zahn gefühlt

Yvie Eckhardt und ihre Hexe zu Gast

 

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir schon beim vorletzten Interview meiner kleinen Reihe „Autoren auf den Zahn gefühlt“ und ich freue mich riesig, dass auch Yvie Eckhardt mit ihrer Ebby Scarborough – Reihe daran teilnehmen möchte.
Zum einen sind ihre Antworten wirklich genial und wir haben da so einige kleine Gemeinsamkeiten entdeckt, zum anderen habe ich ihr Buch bereits auf dem SuB. Als ich es das erste Mal gesehen habe, hat es mich sofort so angesprochen, dass ich es haben musste. Ich sag nur ein Wort: Hexe. Jetzt fehlt ja nur noch das Lesen….ich bin gespannt, ob euch das Buch genauso anlacht wie mich. Viel Spaß beim Interview.

Wer bist du, was machst du, wieso bist du hier?

Ich bin Yvie und mache meistens mein eigenes Ding.

Ich bin hier, weil das Universum wohl vor einiger Zeit entschieden hat, dass es Zeit für eine introvertierte, eigenwillige und oftmals seltsame Person ist.

 

Du darfst bei einer Teleshopping Sendung auftreten und dein Buch in 3 Sätzen anpreisen.

Überzeuge uns, warum wir gerade dein Buch lesen sollten.

Ich bin ganz furchtbar darin, meine eigenen Bücher anzupreisen.
Außerdem kann ich absolut gar nicht vor der Kamera sprechen,
weshalb ich in dieser Teleshopping Sendung auf voller Linie
versagen würde. Aber wenn ihr Bücher über Hexen und Liebe mögt, die
jedoch einen ernsten Hintergrund haben, dann würde ich mich sehr
freuen, wenn ihr meinen Büchern eine Chance gebt – auch wenn ich
als Autorin solch ein Marketingdesaster bin.

 

Wenn du einen Tag in deiner Geschichte verbringen dürftest, was würdest du unternehmen?

Das ist einfach: Ich würde mit meinen Freundinnen zaubern üben und abends im Underworld feiern gehen. Und wer weiß, vielleicht spazieren wir ebenfalls noch ein wenig durch Manhattan – denn New York City ist meine absolute Lieblingsstadt.

Was kannst du am Schreibprozess gar nicht leiden?

Den Tag nach der Veröffentlichung. Das mag seltsam klingen, aber bei allen drei Veröffentlichungen habe ich mich am Tag danach seltsam leer gefühlt. Vorher verbringe ich Monate mit einer Geschichte, verbessere Dinge, ändere Kleinigkeiten oder Formulierungen. Sobald sie dann veröffentlicht ist, fehlt mir immer irgendwie etwas. Außerdem bin ich immer total nervös, weil ich ja nicht weiß, wie meine Geschichte ankommt. Also man könnte sagen, was ich am Schreibprozess nicht mag ist, wenn er zu Ende ist :-)

Verrätst du uns einen Fun Fact zu deiner Geschichte? Sind vielleicht Pannen bei der Entstehung geschehen?

Die Entstehung meiner Bücher besteht sozusagen aus Pannen, weil ich mich einfach nicht an meine eigenen Pläne halten kann. Allerdings berichte ich darüber auch immer auf meiner Seite, das ist also kein Geheimnis. Du möchtest sicher einen Fun Fact, den noch niemand kennt … hm … lass mich überlegen …
Meine Mutter durfte Buch 1 vorab lesen, während ich noch überarbeitet habe. Ich musste dann sehr schnell feststellen, dass es ein absoluter Albtraum ist, Sexszenen zu überarbeiten, in dem Wissen, dass meine Mutter die quasi gerade liest. Jetzt darf sie meine Bücher erst lesen, wenn sie kurz vor der Veröffentlichung stehen und ich mit der Überarbeitung fertig bin.

Welcher Charakter aus deinem Buch hat dir die meisten Probleme bereitet?
Gibt es einen, den du im Laufe der Zeit nicht mehr leiden konntest?

Die meisten meiner Charaktere bereiten mir Probleme, weil sie einfach ihren eigenen Kopf haben und die Handlung oftmals in nicht geplante Richtungen schubsen. Ebby ist schwierig, weil ich sehr viel Wert auf Charakterentwicklung lege und sie mir manchmal ziemlich deutlich sagt, dass sie für gewisse Schritte nicht bereit ist. Sam, Jess und Ashley haben in Buch 4 etwas geplant, was so von mir absolut gar nicht vorgesehen war.
Aber das ist alles in Ordnung. Dann muss ich eben meine eigenen Pläne umwerfen und mir eine bessere Handlung überlegen.
Das führt allerdings nicht dazu, dass ich die Charaktere nicht mehr mag. Eher das Gegenteil, denn ich entdecke immer neue Facetten.

Du rettest einer Fee das Leben und sie erfüllt dir einen Wunsch in Bezug auf dein Autorenleben. Was würdest du dir wünschen?

Dass ich weiterhin so wundervolle Menschen durch meine Tätigkeit
als Autorin kennenlernen darf.

Ein Drache droht damit dein Manuskript in Asche zu verwandeln, wenn du ihm nicht ein kleines Geheimnis verrätst. In welcher Form das ist, sei dir überlassen. Wie rettest du dein Buch?

Erstmal habe ich eine Gegenfrage: Sprechen wir hier von Drachen im
traditionellen Sinne? Vielleicht von einem Norwegischen
Stachelbuckel? Oder eher von einem der Drachen, die Sam und Dean
Winchester jagen? Ja, da kommt mein innerer Nerd raus, ich weiß :-)
Nun gut, welche Drachenart auch immer es sein mag, ich muss wohl
ein Geheimnis verraten, da ich natürlich mein Manuskript retten
will.
Ich sehe mich selbst nicht als Autorin und kann immer noch nicht
fassen, dass es Menschen gibt, die Interviews mit mir machen bzw.
lesen wollen. Umso dankbarer und auch ein wenig ehrfürchtig bin
ich, wenn ich Fragen beantworten darf. Deshalb an dieser Stelle
mein ganz besonderer Dank an dich, liebe Kerstin <3 Und an alle, die das hier lesen!

Vielen lieben Dank für deine tollen Antworten. Ich wünsche dir und Ebby ganz viel Erfolg und bleib weiterhin so verrückt wie du den Eindruck machst ;)

 

Und damit ihr wisst, worüber Yvie hier gesprochen hat, habe ich jetzt alle Informationen zu irhem Buch für euch:

»Perfektion ist immer das, was wir dafür halten«, sagte Jayden leise.
»Du kennst mich nicht«, erwiderte ich kaum hörbar.
»Dann lass uns das ändern.«
Ebby Scarborough ist anders.
Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.

Erschienen 04. Oktober 2017, 259 Seiten, Preis Taschenbuch 8,99€,  EBook 2,99€ oder Kindle Unlimited, ISBN: 978-1980211648, weitere Informationen direkt bei Amazon.de.

 

Damit seid ihr jetzt bestens informiert und am Ende angekommen. Ich hoffe, es hat euch gefallen und ich konnte euch Yvie und ihre Reihe um Ebby etwas näherbringen.

Lastt mich doch eure Meinung hören :)

Bis zum nächsten Mal,

 

Eure Kerstin.

 

 

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.