[Lesemonat November] Es wird gruselig….

[Lesemonat November] Es wird gruselig….

Ein etwas gruseliger Lesemonat November

 

Hallo meine Lieben,

der Herbst ist da und die düstere dunkle Zeit beginnt. Da habe ich mir bei der Buchauswahl für November doch gedacht, dass ich mal meine gruseligen Bücher vom SuB befreien kann. Ich bin mit meiner Mischung aus Reziexemplaren und SuB-Büchern echt zufrieden. Es ist ein ReRead geplant und auch ein Buddyread mit Micky von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen.

Und weil ihr auch nicht unwissend bleiben sollt, stelle ich euch meine Bücher, die ich lesen werde, mal etwas genauer vor. Vielleicht kennt ihr ja das ein oder andere oder bekommt Lust darauf es auch zu lesen.

Leseliste November

Für diese Büchlein plus zwei EBooks habe ich mich entschieden und weil noch eines fehlt und ich die EBooks nicht richtig auf das Foto bekommen habe, hier die oblgatorische Liste für euch, bevor ich euch die Bücher genauer vorstelle:

  • Kompass ohne Norden von Neal Shusterman (ReziEx)
  • Das Netz der Seelenfresser von Hanna Nolden (SuB)
  • Gork Der Schreckliche von Gabe Hudson (ReziEx)
  • Iskari – Die gefangene Königin von Kristen Ciccarelli (ReziEx)
  • Rückkehr der Engel von Marah Woolf (SuB)
  • Vollendet 2 von Neal Shusterman (ReziEx)
  • Das Heim von Mats Strandberg (ReziEx)
  • Das Vermächtnis der Grimms von Nicole Böhm (SuB und Buddyread mit Micky)
  • Das Mädchen aus Feuer & Sturm von Renée Ahdieh (ReziEx)
  • Die letzten Zeilen der Nacht von Jo Schneider (SuB)
  • Vierter Stock Herbsthaus von Oliver Susami (SuB)
  • Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling (SuB – ReRead)
  • City of Ghosts von Victoria Schwab (SuB)
  • Die Klinge des Waldes von Royce Buckingham (ReziEx)

 

Und weil pure Listen nichts os schön sind, zeige ich euch die Bücher jetzt genauer. Ihr könnt einfach scrollen wie ihr möchtet, wenn euch eines davon genauer interessiert.

Mein Lesemonat November in Wort und Bild :)

 

Als kleines Neal Shusterman Fangirl muss ich einfach alles von diesem Autor lesen und freue mich auf sein wohl persönlichstes Buch. Dies wurde mir vom Hanser Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Caden hält sich für einen normalen Jungen. Doch sein Verstand ist ein krankhafter Lügner, der sich auf fantastische Reisen begibt. Manchmal befindet Caden sich auf dem Weg zum tiefsten Punkt der Erde im Marianengraben, auf einem Schiff, auf dem die Zeit seitlich läuft wie eine Krabbe, verwittert von Millionen Fahrten, die bis in die finstere Vergangenheit zurückreichen. Und in der Realität lässt Cadens Verstand harmlose Dinge wie einen Gartenschlauch zur tödlichen Gefahr werden. Als die Grenze zwischen realer und fantastischer Welt verschwimmt, begreift Caden: In den Tagen der Bibel hätte er vermutlich als Prophet gegolten, doch heute lautet die Diagnose: Schizophrenie.

Passend zu meinem Gruselmonat habe ich noch schnell dieses Buch bei der Autorin direkt bestellt, dass ich es auch signiert erhalte und ich freue mich darauf.

„Ich habe vor gar nichts Angst!“
So lautet das Lebensmotto der 16-jährigen Sara Spukfinder. Ihr Mut wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als ihr Vater spurlos verschwindet und sich unheimliche Ereignisse in ihrem Leben häufen. Da stolpert der junge Geisterjäger Sten in ihr Leben, der mehr über das Verschwinden ihres Vaters zu wissen scheint. Er eröffnet ihr eine Welt voller Geister, Dämonen und Hexen, doch kann er ihr auch dabei helfen, ihren Vater zu finden? Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen die Seelenfresser auf, die es sich zum Ziel gemacht haben, die Geisterjäger zu vernichten und jede umherirrende Seele an sich zu reißen und zu verschlingen.

Die Meinungen zu diesem Buch sind nicht so positiv, aber ich bin heiß drauf. Es klingt skurril und vor allem ist ein Drache der Hautptcharakter. Ich liebe Bücher, die abseits des Mainstream stehen und hoffe, ich werde überrascht von dieser Geschichte.

»Mein Name ist Gork der Schreckliche, und ich bin ein Drache. Ich warne euch. Von allen Drachenliebesgeschichten ist meine die schrecklichste. Aber auch die romantischste. Denn in meiner schuppigen grünen Brust schlägt ein furchtbar großes und empfindsames Herz.«
Gork ist nicht wie die anderen Drachen an der Militärakademie WarWings. Er hat winzige Hörner und fällt gelegentlich in Ohnmacht. Sein Spitzname ist »Weichei« und sein WILLE ZUR MACHT-Ranking liegt bei »Kuschelbär« – das niedrigste in seinem Jahrgang. Aber er ist wild entschlossen, sich von nichts aufhalten zu lassen, als die wichtigste Mission seines Lebens beginnt: Am Vorabend seiner Abschlussfeier, muss er einen weiblichen Drachen fragen, ob sie seine Queen sein will. Sagt sie ja, wird er mit ihr einen fremden Planeten unterwerfen und mit seinen Nachkommen bevölkern. Sagt sie nein, – dann wird Gork leider versklavt.

Nachdem ich Band  einfach nur liebe, habe ich Band  direkt beim Bloggerportal angefragt und freue mic hwie blöde, dass ich es bestätigt bekommen habe.

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.
Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Nachdem wirklich jeder von diesem Buch schwärmt, musste ich es mir auch kaufen und gleich lesen. Sonst drehe ich da durch, ihr kennt das sicherlich :)

Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Eine Zeit, in der Legenden Wirklichkeit sind. Ein Geheimnis, das nicht offenbart werden darf. Der fesselnde Auftakt der neuen Saga von Marah Woolf.
»Ich kann dir nicht helfen«, flüstere ich. Wenn die Männer uns entdecken, werden sie mich töten und den Engel bei lebendigem Leib rupfen.
Stöhnend dreht er sich auf die Seite und im Licht des Mondes erkenne ich sein Gesicht. Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. Glas knirscht unter seinem Körper. Am Kopf muss ihn ein Stein getroffen haben, denn die linke Gesichtshälfte ist blutverschmiert und auch sein Haar ist rot gefärbt.
»Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn.
Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren.
»Lass mich nicht hier liegen.« Lange Wimpern senken sich über seine blauen Augen. »Bitte.«
Ein Engel, der um etwas bittet. Trotzdem kann das nicht sein Ernst sein! Wie stellt er sich das vor? Ich habe schon genug Probleme, da kann ich mir nicht noch einen Engel aufhalsen. Mit gesenktem Kopf stolpere ich davon und lasse ihn liegen.

Im Venedig der Zukunft, besetzt von den Erzengeln und deren himmlischen Heerscharen, führt Moon einen beinahe aussichtslosen Kampf, um ihre Geschwister zu schützen. Ganz auf sich allein gestellt, darf sie niemandem vertrauen, schon gar keinem Engel.

Spannend, romantisch und fantastisch – mit einer starken Heldin, die alles daransetzt, die zu retten, die sie liebt.


Das mit dem Fangirl hatten wir ja schon :) Im November werde ich zwei Bücher von Neal Shusterman lesen und ich freue mich wahnsinnig auf diese Fortsetzung.

Sie sagen, dass du weiterlebst. Sie lügen.
Connor und Risa sind ihrer Umwandlung nur knapp entkommen. Sie verstecken sich vor dem System, das nutzlose Menschen rückabwickelt – umwandelt –, indem es ihre Körper komplett zur Organspende freigibt. Auf einem verlassenen Flugzeug-Schrottplatz in der Wüste von Arizona haben sie ein neues Zuhause gefunden. Doch dann werden sie getrennt. Und als Risa plötzlich auf den Bildschirmen der Nation Hand in Hand mit einem anderen Jungen auftaucht, ist Connor überzeugt, dass seine große Liebe sich auf die Seite der Feinde geschlagen hat. Können sie jemals wieder zusammen finden?
Band 2 der brisant-brillanten »Vollendet«-Serie

Passend zum Grusel-November darf ich auch dieses Reziexemplar aus dem Fischer Tor Verlag lesen und es klingt wahnsinnig gut und unheimlich.

Der neue Horror-Roman von LITERATUR SPIEGEL-Bestsellerautor Mats Strandberg.
Zum ersten Mal nach zwanzig Jahren kehrt Joel zurück in sein Heimatstädtchen an der schwedischen Westküste, um seine demenzkranke Mutter zu pflegen. Seit ihrem Infarkt ist Monika nicht mehr dieselbe, und schweren Herzens bringt Joel sie im Seniorenheim unter, wo sie sich zunächst zu erholen scheint.
Doch schon bald verschlechtert sich Monikas Zustand: Sie magert ab. Wird ausfallend. Und spricht dunkle Geheimnisse aus, von denen sie eigentlich gar nichts wissen kann. Manche der Alten halten sie deshalb für einen Engel, andere für einen Dämon, und auch auf Joel wirkt seine Mutter, als wäre sie nicht sie selbst.
Eine von Monikas Pflegerinnen ist Joels Jugendfreundin Nina. Seit zwanzig Jahren haben die beiden nicht miteinander gesprochen, und so schmerzhaft sich ihre Wege damals getrennt haben, so schmerzhaft ist jetzt ihr Wiedersehen.
Und als sich die beklemmenden Vorkommnisse im Heim häufen, findet Joel ausgerechnet in Nina eine Verbündete, um dem Grauen entgegenzutreten.

Noch ein passendes Monatsbuch vom SuB. Naja, eigentlich hat es das Buch da nie hingeschafft, es kam gerade erst an und wurde direkt eingeplant.

Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.

Ich musste dieses Buch einfach über NetGalley anfragen. Es zieht mich einfach magisch an und ich freue mich darauf.

Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ihren Platz im Leben. So klug und erfinderisch sie auch sein mag – über ihre Zukunft entscheiden andere. Als sie erfährt, dass sie den Sohn des Kaisers heiraten soll, nimmt sie ihr Schicksal hin. Doch auf dem Weg zu ihrer Hochzeit entkommt sie nur knapp einem blutigen Überfall – und nutzt ihre Chance, die Freiheit zu kosten: Als Junge verkleidet schmuggelt sie sich unter die Banditen und lernt eine ganz neue Welt kennen. Und sie verliert ihr Herz … ausgerechnet an den Feind.

Von Jo Schneider habe ich bisher alles gelesen, deswegen musste ich auch dieses signiert vorbestellen. Und es kommen Spinnen in der Geschichte vor, passt also zum Monatsthema.

Geschichten sind die Worte unseres Herzens, geschrieben mit der Tinte unserer Fantasie, geformt von der Feder unseres Verstands. Eine gefeierte Poetin zu sein, das ist Saizas größter Traum. Doch als Frau scheint sie niemand in ihrer Welt tatsächlich ernst zu nehmen. Niemand, bis auf der mysteriöse gelbäugige Mann, der in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Haus lebt und von ihren Worten verzaubert wird. Ein Mann, der bei Mondschein die Seelen junger Frauen stiehlt und von allen gefürchtet wird. Ein Mann, bekannt als Gott der Spinnen. Als Gottjäger schließlich drohen, ihren einzigen Vertrauten zu ermorden, trifft Saiza eine verhängnisvolle Entscheidung, die alles verändern wird …

Meine Marion von Books have a soul hat mir dieses Buch empfohlen als ich nach richtig guten Gruselgeschichten gefragt habe. Ich bin echt gespannt.

Ein mehr als verlockendes Angebot: 65 Quadratmeter mit Balkon für lächerliche 200 Euro. Und dafür nichts weiter als jeden Tag einen Rundgang durch das alte, fast leerstehende Haus. Einmal täglich nachsehen, ob alle Türen geschlossen und alle Fenster intakt sind, ob kein Müll herumliegt und ob die Lichter funktionieren.
Als Lena zusammen mit ihrer Lebensgefährtin die Hauswache in dem heruntergekommenen Gebäude übernimmt, das seine früheren Bewohner „Das Herbsthaus“ nannten, da ahnt sie nicht, dass ihr eine Begegnung mit etwas bevorsteht, das nach den Gesetzen der Vernunft nicht sein kann … das nicht sein darf.

Schon lange nehme ich mir vor nochmal in diese wunderbare Welt einzutauchen. Jetzt beginnt es von vorne. Hogwarts, ich komme wieder /*

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.
Dies ist der erste Band der Harry-Potter-Serie, die Generationen geprägt hat.

Ich wollte ja mehr englische Bücher lesen und habe sogar eines passend für den Gruselmonat. Außerdem bin ich der Autorin erst kürzlich verfallen und freue mich darauf.

Ever since Cass almost drowned (okay, she did drown, but she doesn’t like to think about it), she can pull back the Veil that separates the living from the dead . . . and enter the world of spirits. Her best friend is even a ghost.
So things are already pretty strange. But they’re about to get much stranger.
When Cass’s parents start hosting a TV show about the world’s most haunted places, the family heads off to Edinburgh, Scotland. Here, graveyards, castles, and secret passageways teem with restless phantoms. And when Cass meets a girl who shares her “gift,” she realizes how much she still has to learn about the Veil — and herself.
And she’ll have to learn fast. The city of ghosts is more dangerous than she ever imagined.

Schon ewig warte ich auf dieses Buch und ich freue mich unheimlich, dass ich es durch das  Bloggerportal lesen darf und auch noch signiert erhalten habe.

Als Thronerbinnen des Waldkönigreichs Strata führen Flora und ihre ältere Schwester Amora ein behütetes Leben. Doch dann trifft Flora aus Liebe zu ihrer Schwester eine fatale Entscheidung, mit schrecklichen Konsequenzen. Sie wird von ihrem eigenen Vater verbannt und sieht sich plötzlich mit der wirklichen Welt, außerhalb des Palastes, konfrontiert. Von ihrer letzten Vertrauten verraten, ist Flora dem Tode nahe und endgültig auf sich gestellt. Doch sie ist nicht bereit aufzugeben. Flora kämpft und überlebt. Aus dem naiven Mädchen wird eine starke junge Frau, die bereit ist zu kämpfen, um die zu retten, die sie liebt …

Das ist er, mein Lesemonat November. Ihr seid am Ende angelangt. 14 Bücher habe es auf die Liste geschafft und wenn ich so auf meinen Oktober zurückschaue, bin ich guter Dinge. Ich habe ja auch eine Woche Urlaub zu versorgen.

Was interessiert euch denn am meisten? Welches würdet ihr auch lesen oder habt ihr sogar schon?

 

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.