[Rezension] Fire & Frost 2 von Elly Blake

[Rezension] Fire & Frost 2 von Elly Blake

|Werbung| Fire & Frost 2 wurde mir vom Ravensburger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Und wenn ich ehrlich bin, war es im Vergleich zu Band 1 wirklich eine Enttäuschung für mich.

Fire & Frost – Vom Feuer geküsst
Von Elly Blake

Inhalt:

Ruby und ihre große Liebe Arcus haben den Thron des Frostkönigs zerstört, doch bis zum Frieden zwischen Firebloods und Frostbloods ist es noch ein weiter Weg. Zudem wurde ein Schattenwesen entfesselt, das nun mordend durchs Königreich zieht. Um es zu besiegen muss Ruby ins Reich der mächtigen Feuerkönigin reisen – an der Seite des draufgängerischen Firebloods Kai, der eine unbekannte Sehnsucht in Ruby weckt …
Bild- und Textquelle: Ravensburger Buchverlag


Bibliografie

Erschienen: 19. September 2018
Verlag: Ravensburger
Reihe: Band 2 von 3
Seiten: 448
Preis: Hardcover 17,00€, EBook 14,99€
ISBN: 978-3473401659
Weitere Informationen zu Fire & Frost 2 direkt bei Ravensburger oder Amazon.de


Meine Meinung:

 

Was habe ich mich auf Fire & Frost 2 gefreut nachdem ich Band 1 einfach nur geliebt und mein Herz an den Frostblood Prota verschenkt habe.
Gerade habe ich Band 2 beendet und kann eigentlich immer noch nicht glauben, was ich da gelesen habe. Puh…es ist so schwer hierzu eine Rezension zu schreiben, denn so sehr ich Band 1 geliebt habe, so sehr war Band 2 im Vergleich dazu eine Enttäuschung für mich.
Und das lag nur an der Geschichte selbst, denn der Schreibstil von Elly Blake ist unverändert toll. Sie schreibt auch hier unheimlich einnehmend und bildhaft. Mit Humor, Spannung und viel Magie. Allein deswegen habe ich Fire & Frost 2 nicht einfach zur Seite gelegt.
Bis zum Ende gab ich die Hoffnung nicht auf, dass es doch irgendwie an den Auftakt anknüpfen kann. Meiner Meinung kann es das gar nicht.
Schon die ersten 100 Seiten waren eine pure Ernüchterung für mich. Die Geschichte ist ok, aber ich hatte auch nicht das dringende Bedürfnis, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Gar nicht. Mir war die Geschichte um Ruby und Arcus eigentlich vollkommen egal. Und das tat wirklich weh, nachdem ich die zwei im Auftakt so in mein Herz geschlossen hatte.
Dabei hätte alles so schön sein können. In Band 2 reisen wir in das Land der Firebloods, lernen die dortige Königin kennen, erfahren wie Ruby ausgebildet und trainiert wird und finden uns natürlich mitten in einem Abenteuer um Leben und Tod wieder.
Die Spannung war zwischendurch wirklich da, die Geschichte ist nicht schlecht. Mir war sie nur viel zu ausschweifend um den Punkt geredet. Es packte mich nicht wirklich. Im Grunde war die Hälfte des Buches eine unnötige Erzählung für mich, die ich auch teilweise überblättert habe.
Aber die Handlung selbst, auch wenn sie voller Magie und Spannung war, fand ich dieses Mal viel zu konstruiert und mit viel zu vielen Zufällen gespickt. Elly Blake konnte mich zwar mit der ein oder anderen Enthüllung echt überraschen, aber im Ganzen genügte das nicht um mich zu begeistern.
Und außerdem hat sie einen fetten Minuspunkt gesammelt, als sie in die Liebesgeschichte dann plötzlich noch ein – für mich – unnötiges No-Go einbaut, das ich einfach nicht mehr lesen will und doch so oft vorkommt. Allerdings verstehe ich hier wirklich nicht den Sinn dahinter und fand es einfach nur unpassend.
Ich kann gar nicht groß mehr zu diesem Band erzählen, ich bin enttäuscht, meine Erwartungen wurden bei weitem nicht erfüllt und aktuell kann ich nicht mal sagen ob dieses geniale Ende dafür sorgt, dass ich das große Finale lesen will. Das lasse ich erstmal von anderen testen.

 

Mein Fazit:

 

Fire & Frost 2 von Elly Blake ist für mich Welten entfernt vom Auftakt dieser Trilogie. Ich hatte mich so auf die Fortsetzung gefreut und konnte zwischendurch echt nicht glauben, was ich da lesen musste. Auch wenn der Schreibstil wieder ein Traum ist, die Magie und Spannung vorhanden, so war mir doch vieles zu konstruiert und mit zu vielen Zufällen gespickt. Und die neue Wendung in der Liebesgeschichte setzte der Enttäuschung dann noch das Krönchen auf. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass es nett war die Fortsetzung des genialen Auftakts zu lesen, mehr aber auch nicht. Band 2 kann für mich nicht mithalten und macht mir aktuell auch nicht wirklich Lust darauf, das Finale zu lesen, auch wenn das Ende wieder atemraubend war. Das allein genügt mir aber nicht um 300 Seiten auszubügeln. Im Vergleich zu Band 1 schwanke ich wirklich zwischen 2 und 3 Sternen, nur damit ihr das einschätzen könnt.

 

Hier findet ihr nochmals meine Rezension zum Auftakt der Fire & Frost Trilogie

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.