[Rezension] Escape Room von Chris McGeorge

[Rezension] Escape Room von Chris McGeorge

Escape Room wurde mir durch die Verlagsgruppe Droemer Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und ich bin absolut begeistert von diesem perfekt ausgeklügelten Thriller.

Escape Room – Nur 3 Stunden
Von Chris McGeorge

Inhalt:

Chris McGeorges packender Locked-Room-Thriller: ein Hotelzimmer, eine Leiche, fünf Verdächtige, drei Stunden Zeit – ein tödliches Spiel beginnt

Im Alter von 11 Jahren erlangte Morgan Sheppard als »Kinder-Detektiv« Berühmtheit, weil er den mysteriösen Tod seines Mathelehrers aufklärte.

Heute, 25 Jahre später, wacht er in einem ihm unbekannten Hotelzimmer auf, zusammen mit fünf Fremden. Keiner von ihnen weiß, wie er hierher geraten ist. Die Hotelzimmer-Tür ist verriegelt, und im Badezimmer liegt die Leiche von Simon Winter – Morgans langjährigem Psychiater.

Es beginnt ein Spiel der besonderen Art. Die Mitspieler: eine Kellnerin, ein Putzmann, eine Schauspielerin, ein Anwalt und eine Schülerin. Sie alle sind Verdächtige.
Morgan Sheppard hat drei Stunden Zeit, seine detektivischen Fähigkeiten erneut unter Beweis zu stellen. Denn eine der Personen im Hotelzimmer ist ein Mörder. Gelingt es Morgan nicht, den Mord aufzuklären, werden sie alle sterben.

Kann Morgan das tödliche Spiel gewinnen? Die Zeit rennt.

Bild- und Textquelle: Knaur Verlag


Bibliografie

Erschienen: 03. September 2018
Verlag: Knaur
Seiten: 400
Preis: Klappenbroschur 14,99€, EBook 12,99€
ISBN: 978-3-426-22677-3
Weitere Informationen zu Escape Room auf der Verlagsseite oder Amazon.de



Meine Meinung:

Schon als ich Escape Room das erste Mal auf der Verlagsseite von Droemer Knaur entdeckt hatte, war ich infiziert. Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, da ich doch auf perfekt durchdachte Thriller stehe. Die Story klang so unheimlich genial. Aber dann kamen die ersten Rezensionen und ich wurde skeptisch. Das Buch kam gar nicht an, es sollte langweilig sein. Ich nahm etwas Abstand, aber dennoch blieb es im Hinterkopf bis meine zwei Bloggermädels es gelesen haben und absolut begeistert waren. Ich musste es einfach lesen. Und hier nochmal herzlichen Dank an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.

Und soll ich euch was sagen? Ich kann diese negativen Rezensionen NICHT verstehen und nachvollziehen. Escape Room war für mich der Wahnsinn! So ein perfekt ausgeklügelter Thriller, den ich absolut nicht durchschauen konnte! Das ist es, was ich lesen will!

Fangen wir doch von vorne an. Bereits auf den ersten Seiten merkte ich, dass ich dem Buch verfallen werde. Chris McGeorge schreibt so unheimlich anheizend und einnehmend, dass ich von der Geschichte gar nicht loskam. Und dabei beginnt die Geschichte gar nicht mit der eigentlichen Handlung.
Wobei, das kann man bei diesem Buch gar nicht sagen. Hier ist einfach alles wichtig, jedes einzelne Detail.
Der Autor spielt nicht nur mit seinen Opfern ein perfides Spiel, er zieht auch seine Leser mit ein und führt alle zusammen immer näher an die Auflösung heran.
Dazu baut er immer wieder Rückblenden ein, um den Leser mehr über die einzelnen „Mitspieler“ erfahren und selbst miträtseln zu lassen.
Denn das habe ich die ganze Zeit getan. Nach jedem einzelnen Kapitel stellte ich mir die Frage: wer ist denn jetzt der Mörder!

Ich kam nicht darauf, denn was der Autor sich hier hat einfallen lassen. Es kommt zu einem riesigen Plottwist mit nur einem einzigen Wort. Ich hatte die ganze Zeit falsche Vermutungen aufgestellt und saß vor dem Buch und feierte den Autor einfach nur, dass er mich so an der Nase herumgeführt hat. Und das war nicht der einzige Moment in dem ich tief Luft holen musste, als Chris McGeorge immer neue Einzelheiten hat einfließen lassen, die mich einfach nur umhauten.
Escape Room spielt so genial mit seinen Lesern. Dieser Thriller ist wirklich so undurchschaubar und perfekt ausgeklügelt, dass es echt ein wahres Fest war, der Geschichte zu folgen und immer wieder überrascht zu werden. Nicht eine Seite war unnötig, nicht eine empfand ich als langweilig. Ich steckte fest mitten im Spiel und wollte nicht mehr auftauchen. Danke für dieses großartige Buch!

Mein Fazit:

Escape Room hat alles, was ich mir von einem Thriller wünsche: einnehmender Schreibstil, fesselnde Geschichte, ein perfiden undurchschaubaren Plan und Wendungen mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte. Chris McGeorge hat mich voll an der Nase herumgeführt und ich liebe ihn und dieses Buch dafür.

 

Weitere Meinungen:

Marion von Books have a soul sagt:
Dieser Thriller kommt fast ganz ohne Blut aus. Das ist hier auch überhaupt nicht notwendig gewesen, denn auf der psychischen Ebene ist einiges geboten, was auch den Leser durchgehend beschäftigt.

 

Michèle von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen sagt:

Die Story hat alles, was ein guter Thriller für mich haben muss und sogar noch mehr: Nicht nur einer, keine zwei, sondern sogar drei Mindblowing Momente und ein megamäßiger Plottwist, bei denen ich verblüfft vor dem Buch saß und nicht damit gerechnet habe.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.