[Rezension] Auf immer gefangen von Erin Summerill

[Rezension] Auf immer gefangen von Erin Summerill

|Werbung| Auf immer gefangen wurde mir als Rezensionsexemplar durch den Carlsen Verlag zur Verfügung gestellt.  Es handelt sich um das Finale dieser Dilogie, es könnten Spoiler zu Band 1 enthalten sein.

 

Auf immer gefangen

Von Erin Summerill

Inhalt:

Tessa will endlich ein ruhiges Leben führen, an der Seite von Cohen, dem Freund aus Kindertagen. Doch seit sie mit ihrer neu entdeckten Fähigkeit den jungen König Aodren gerettet hat, sind sie durch ein magisches Band vereint – vielleicht unlösbar. Dass Aodren Tessa als Adlige an den Hof holen will, macht es nicht leichter. Denn dort erwarten sie Menschen, die ihre Magie missbrauchen wollen. Tessa muss ihre Kräfte beherrschen lernen, sonst sind ihr Leben, das Königreich und vor allem ihr Herz in größter Gefahr.

— Eine Geschichte voller faszinierender Magie, gefahrvoller Intrigen und mit ganz viel Gefühl! —

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Eckdaten:

 

Erschienen: 31. August 2018

Verlag: Carlsen Verlag

Seiten: 464

Preis: Hardcover 19,99€, EBook 13,99€

ISBN: 978-3-551-58354-3

Weitere Informationen zu Auf immer gefangen direkt beim Verlag oder Amazon.de


Meine Meinung:

 

Nachdem ich dem Auftakt dieser Dilogie bereits erlegen bin, musste ich natürlich auch zu Auf immer gefangen greifen, vor allem nach diesem bösen bösen Ende von Auf immer gejagt.

Ich muss sagen, der Einstieg fiel mir etwas schwerer, aber nicht allzu schwer, da es noch nicht soooo lange zurückliegt, dass ich Band 1 gelesen habe. Denn Wiederholungen gibt es nicht wirklich, die Geschichte läuft einfach voran. So brauchte ich ein bisschen, bis ich wieder komplett im Buch war, aber danach versank ich wieder und wurde verzaubert.

Ich liebe den Schreibstil von Erin Summerill einfach. Ich fühle mich von ihren Worten immer so umschmeichelt und einfach wohl. Dazu der geniale Humor, die Kappeleien und natürlich der Spannungsbogen.

Von der Handlung her steht Auf immer gefangen Band 1 ins nichts nach. Ich flog durch die Seiten und wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Wir erleben noch mehr Intrigen, noch mehr Verschwörungen und noch viel mehr Magie. Und auch hier schaffte es die Autorin mich zu überraschen wie schon im Auftakt. Sie lenkt den Leser immer geschickt auf eine Situation, von der man denkt, dass diese dann auch geschieht und zack…Fehlanzeige. Plottwist. Ich liebe es einfach! So macht lesen wirklich Spaß. Und ich war mehr als einmal geschockt, was die Autorin uns da so serviert.

Leider muss ich sagen, dass das Finale nicht ganz mit dem Auftakt für mich mithalten kann und das liegt allein an der Liebesgeschichte. Wurde ich in Band 1 noch überrascht und mitgerissen, weil eben nicht alles nach Schema F ablief, wurde ich hier etwas enttäuscht. Die Autorin lässt etwas einfließen, das ich so gar nicht leiden kann und auch vollkommen unnötig finde. Schade, dass sie hier auf Liebesbeziehungsklischees zurückgreift. Ohne das wäre dieses Finale nämlich wieder perfekt für mich gewesen.

Denn allein der große Showdown….haltet euch fest, was euch da erwarten wird. Ich war echt so geplättet und einfach nur glücklich, so eine unfassbare Magie, Spannung und Tragödie zu erleben. Eigentlich schade, dass diese grandiose Reihe jetzt vorbei ist, aber ich werde die Autorin auf jeden Fall weiter im Auge behalten.

 

Mein Fazit:

 

Mit Auf immer gefangen hat Erin Summerill einen Abschluss ihrer Dilogie geschaffen, die mich einfach begeistert hat. Wir erleben noch mehr Spannung, noch mehr Magie, noch mehr Intrigen. Wir werden auch noch öfters hinter´s Licht geführt und vor schockierende Wendungen gestellt. Einziges Manko ist für mich dieses Mal ein Teil der Liebesgeschichte, da die Autorin hier zu einem Klischeethema greift, das ich absolut nicht leiden kann. Ohne das wäre es wieder perfekt gewesen. Lasst euch von den vielen schlechteren Bewertungen nicht aufhalten. Ich kann euch diese Reihe nur empfehlen, mich hat sie komplett begeistert und verzaubert!

 

Hier findet ihr nochmals meine Rezension zu Band 1 – Auf immer gejagt.

Loading Likes...

4 Gedanken zu „[Rezension] Auf immer gefangen von Erin Summerill

  1. Liebe Kerstin,
    hmm, mit Klischees tue ich mich auch immer ein wenig schwer, aber wenn der Rest passt, scheint sich das Lesen ja auf jeden Fall gelohnt zu haben. Ich möchte das Buch auch gerne lesen, habe aber bisher noch nicht die Zeit gefunden. Ich finde es eigentlich ganz schön, dass die Geschichte nach zwei Bänden ein Ende findet, da ich oft Probleme mit Büchern habe, die endlos in die Länge gezogen werden :) Mit zwei Büchern entgeht man dem ja sehr gut.
    Alles Liebe,
    Janika

    1. Huhu Janika,

      es ist wirklich halb so schlimm und es ist nur, was mich immer extremst nervt. kann es ja nicht deutlich sagen ohne zu spoilern. Das hätte es auch irgendwie nicht gebraucht. Aber es nimmt die Minderheit ein und war trotzdem wieder genial.
      Ich finde Dilogien auch toll. Da muss man auch nicht Jaaaahre warten bis die Reihe fertig ist, wie bei meiner Throne of Glass Reihe.

      Liebe Grüße, Kerstin

  2. Hallo,
    schöne Rezi. Band 1 liegt bei mir noch auf dem SUB, da freut es einen dann immer wenn das Buch gut abschneidet und man es schon hat lol. Schade wegen der klischeehaften Romanze, aber vielleicht gefällt mir das schon besser…Ich steh zwar nicht auf Klischee aber auf Romanze lol.
    Liebe Grüße
    Viki

    1. Huhu Viki,

      das freut mich, dass du das Buch schon hast. Da wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen.
      Ich fand ja nur einen Teil der Liebesgeschichte nicht so toll, aber das würde Spoilern wenn ich das genau erklären würde.

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.