[Rezension] Bad Girls von E. Lockhart

[Rezension] Bad Girls von E. Lockhart

|Werbung| Bad Girls ist wirklich ein Buch voller Überraschungen, das mich komplett in seinen Bann gezogen hatte. Vielen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

 

Bad Girls

Von E. Lockhart

Inhalt:

Jule Williams ist nicht, wer sie zu sein scheint. Alles an ihr ist falsch: Ihr Akzent, ihre Haare, die Namen, die auf ihrer Kreditkarte stehen. Sie ist ein menschliches Chamäleon, eine begnadete Lügnerin, deren messerscharfer Verstand ihr Ticket ins Leben der Schönen und Reichen wird. Doch wie oft kann sich ein Mensch neu erfinden?

Bild- und Textquelle: Ravensburger Buchverlag


Eckdaten:

 

Erschienen: 20. Juni 2018

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Seiten: 320

Preis: Hardcover 16,99€, EBook 12,99€

ISBN: 978-3-473-40167-3

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Weitere Informationen zu Bad Girls direkt bei Ravensburger oder Amazon.de


Meine Meinung:

 

Mit Bad Girls von E. Lockhart habe ich mich mal wieder abseits meines geliebten Fantasygenres begeben. Der Klappentext klang einfach zu genial und die Bloggerbetreuerin hat so von diesem Buch geschwärmt, dass ich es lesen musste. Habe ich es bereut? Wahrlich nicht! Denn was ich mit Bad Girls bekam, damit habe ich absolut nicht gerechnet.

Allerdings muss ich auch sagen, dass Bad Girls sicherlich kein Buch für jedermann ist. Es ist sehr speziell in seiner nüchternen Erzählweise, es weist einige brutale Szene auf und ist sogar in seiner Aufmachung einzigartig. Bad Girls wird rückwärts erzählt. Wir erleben Jule Williams in der aktuellen Zeit und sind erstmal geschockt und verwirrt. In 18 Kapiteln erleben wir dann Jules perfides Spiel, lernen ihr Leben und ihre Freunde oder besser gesagt Opfer kennen. Denn Jules ist einfach nur eiskalt und hat nichts anderes im Sinn, als ihren Weg zu gehen. Und räumt dabei jedes Hindernis aus dem Weg. Zumindest hatte ich diesen Eindruck, aber wer weiß, ob das überhaupt stimmt.

Und genau in diesem Stil ist das Buch auch geschrieben. Es ist nüchtern erzählt, eigentlich eher leicht bedrückend und vor allem am Anfang verwirrend. Denn wir wissen nicht, wer Jule eigentlich ist. Aber wir lernen sie kennen und beim besten Willen möchte ich nie in das Blickfeld dieser Person geraten.

Dazu bauen wir aber nicht wirklich eine Beziehung zu Jule auf oder den anderen Charakteren, denn diese bleiben die ganze Zeit über eher blass. Das ist in diesem Buch auch absolut nicht wichtig und der Fokus liegt die ganze Geschichte über, darauf sich zu fragen: wer zur Hölle ist eigentlich Jule Williams und was hat sie getan.

Und genau das fand ich soooo genial an diesem Buch. Ich kam gar nicht davon los, auch wenn es manchmal wirklich etwas verwirrend war durch die rückläufige Erzählweise. Aber es geschehen immer wieder Dinge, wo man einen Aha-Moment erlebt und einfach nur staunt. Nach und nach dröselt sich alles auf und ich wollte unbedingt hinter das Geheimnis kommen. Dieses Buch bleibt auch noch im Kopf, wenn man es schon weggelegt hat und das liebe ich daran. Diese ständige Mitraten, was denn da alles geschehen ist. Was denn jetzt Wahrheit ist und was Lüge.

Und auch wenn Bad Girls eigentlich etwas komplett anderes ist, als ich erwartet habe, konnte es mich durch seine Einzigartigkeit und die einnehmende Geschichte vollkommen überzeugen. Die Charaktere spielen eigentlich nur Nebenrollen in diesem Buch. Die Handlung selbst mit ihren spannenden Thriller-Elementen und der ständigen Frage im Kopf, haben mich das aber alles gar nicht vermissen lassen und ich bin wirklich restlos begeistert.

 

Mein Fazit:

 

Bad Girls von E. Lockhart ist wirklich eine einzigartige Geschichte, in der der Leser ununterbrochen dazu animiert wird, herauszufinden, was denn Wahrheit und was Lüge ist. Durch seine einzigartige nüchterne Erzählweise, den innovativen Aufbau und die eiskalte Prota war Bad Girl ein wahrer Pageturner für mich. Und immer hatte ich die Frage im Kopf: wer ist eigentlich Jule Williams. Ich kann euch dieses Buch sehr ans herz legen, wenn ihr mal etwas komplett Außergewöhnliches lesen wollt und damit leben könnt, wenn am ende nicht alle Fragen beantwortet werden. Ich würde mich jedenfalls riesig über einen zweiten Band freuen.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.