[Comic-Rezension] Ash von François Debois

[Comic-Rezension] Ash von François Debois

|Werbung| Ash wurde mir als Rezensionsexemplar durch den Splitter Verlag zur Verfügung gestellt. Neben meiner Lust Comics zu lesen, habe ich einen ganz zauberhaften Verlag gefunden, der etliche Comics ganz nach meinem Geschmack anbietet und auch noch wunderschön gestaltet. Als Ash ankam, konnte ich nicht widerstehen und musste gleich meinen ersten Comic des Splitters Verlag verschlingen. Was ich dazu sagen, lest ihr jetzt.

 

Ash (Gesamtausgabe)

von François Debois

Inhalt:

Anguis Seductor Hominum… ASH. Ein recht mysteriöser Name für ein junges Mädchen, das seit fünf Jahrhunderten in einem Grab mitten in Böhmen eingeschlossen ist. Wer ist sie und warum wurde sie auf diese Weise vom Rest der Welt abgeschottet? Ash ist der Teufel und sie besitzt die Macht, jedem das ewige Leben zu vermachen, der mit ihr einen Pakt eingeht. Eine Macht, die so manche Begehrlichkeiten weckt, so auch jene von Faust, der versucht, die Geheimnisse des Todes und die eines okkulten Ordens der Kirche zu lüften.

Bild- und Textquelle: Splitter Verlag


Eckdaten:

 

Erschienen: 01.02.2015

Verlag: Splitter Verlag

Seiten: 96

Band: Gesamtausgabe Doppelband

Preis: Hardcover 19,80€

ISBN: 978-3-95839-009-6

Weitere Informationen zu Ash: Direkt bei Splitter oder bei Amazon.de


Meine Meinung:

 

Als ich vor Kurzem den Splitter Verlag entdeckte, habe ich mich sofort in dem wunderschön gestalteten Cover der einzelnen Comics verliebt und musste sofort welche einziehen lassen. Ash habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und habe mich sofort darauf gestürzt als es heute geliefert wurde. Auch hier hat mich natürlich dieses zauberhaft düstere Cover angezogen, ich bin eben eine Coverbitch :)

Die Zeichnungen zur Geschichte über das gar nicht mehr so junge Mädchen Ash hat die Künstlerin Krystel entworfen und ich bin mehr als verliebt. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen und habe die einzelnen Illustrationen einfach nur angeschmachtet. Dazu die Geschichte, die der Autor entworfen hat. Ich bin komplett versunken und war einfach nur fasziniert und verzaubert.

In diesem Doppelband lernen wir etliches über die Prota Ash und auch über ihren „Retter“ Faust kennen, der sie aus ihrer Gruft befreit, in die sie vor 400 Jahren von der katholischen Kirche verbannt wurde. Und trotz, dass diese Geschichte in kurzer Text- und Bildform geschrieben ist – wie bei Comics so üblich – konnte ich komplett in der Geschichte versinken und richtig mitfiebern. Natürlich wisst ihr schon einiges über die Geschichte durch den Klappentext, aber das ganze Ausmaß erfahrt ihr erst, wenn ihr diesen Comic gelesen habt. Und um euch nicht zu spoilern sage ich einfach nur: Ash ist eine Geschichte voller Intrigen, Machtgier, Wissendurst und auch Hoffnung. Ich fand sie wunderschön und hoffe, dass es irgendwann noch einen dritten Band geben wird.

Denn allein Ash konnte mich wirklich beeindrucken, wie sie trotz ihrem Sein zu ihrer Stärke findet. Wie sie nicht nur Schwarz und weiß sehen will. Wie sie für ihre Überzeugung und gegen die Ungerechtigkeit kämpft. Wirklich toll. Wahnsinnig toll fand ich auch, dass man während des Lesens auch immer wieder überrascht wurde und nie richtig einschätzen konnte, wer denn jetzt eigentlich auf der Seite des Guten und wer auf der Seite des Bösen steht.

Durchweg ist der Comic eher düster, stellenweise etwas brutaler und auch in dunkleren Farben gehalten, was perfekt zur Geschichte passt und ihr nochmal einen zusätzlichen Pluspunkt in der Melancholie einbringt. Die Stimmung haben die Künstlerin und der Autor für mich perfekt rübergebracht und es war eine echte Freude dieses Schmuckstück zu lesen.

 

Mein Fazit:

 

Ash ist ein düsterer und faszinierender Comic, der durch seine dunkle Farbwahl für mich perfekt die Stimmung transportiert. Durch die traumhaften Zeichnungen und einer Geschichte, die voller Intrigen und Machtgier auch Hoffnung ist, wurde Ash für mich zu einem echten Lesevergnügen, das ich jedem Comicfan nur ans Herz legen kann. Und da Ash mich als Comic-Einsteiger begeistern konnte, kann ich es wohl auch anderen als Einstieg empfehlen.

Blick in den Comic

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.