[Rezension] Prinzessin Undercover – Geheimnisse von Connie Glynn

[Rezension] Prinzessin Undercover – Geheimnisse von Connie Glynn

|Werbung| Prinzessin Undercover durfte ich dank den Fischer Verlagen bereits vorab zur Rezension lesen und heute am Releasetag darf ich euch meine Meinung zu diesem bezaubernden Buch zeigen.

Prinzessin Undercover – Geheimnisse
Von Connie Glynn

Inhalt:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen – ohne zu wissen, welche nun die echte ist …

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel – Prinzessin bist du im Herzen!

Bild- und Textquelle: Fischer Verlage


Eckdaten:

Erschienen 25. Juli 2018
Verlage: Fischer KJB
Seiten: 400
Preis: Hardcover 18,00€
ISBN: 978-3-7373-4128-8
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Band 2 erscheint im Frühjahr 2019!
Weitere Informationen zu Prinzessin Undercover bei Fischer KJB.


Meine Meinung:

Als ich dieses traumhafte Cover in der Fischer Verlagsvorschau gesehen habe, war es um mich geschehen. Ich liebe dieses Farbspiel einfach. Dazu klang der Klappentext echt interessant und ich musste es lesen. Ich habe das Buch auch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und wurde wirklich überrascht. Denn was ich eigentlich für eine leichte humorvolle Geschichte gehalten habe, war so viel mehr und noch dazu mit einer wundervollen Botschaft.
Der Schreibstil von Connie Glynn ist wirklich zauberhaft. Sie zeichnet eine ganz besondere atmosphärische Stimmung in Rosewood Hall, die mich dazu brachte, dass ich das Buch gar nicht weglegen wollte. Dazu diese Leichtigkeit mit etwas Sarkasmus und Wortwitz, für ein Kinder-/Jugendbuch bleiben da wirklich keine Wünsche offen.
Prinzessin Undercover ist eine Geschichte über Freundschaft, Wagnis, Loyalität und auch eine Geschichte voller mysteriöser Geheimnisse. Alle wurden noch nicht gelöst, da müssen wir uns wohl bis zum nächsten Band im Frühjahr gedulden, auf den ich mich jetzt schon freue.
Die Charaktere, die Connie Glynn erschaffen hat, sind wirklich alle herzallerliebst. Manche habe ich sofort in mein Herz geschlossen, andere dafür sofort gehasst und mit einigen hat mich die Autorin überrascht, weil ich nicht hinter die Fassade schauen konnte. Am meisten begeistert hat mich natürlich das königliche Duo, dem wohl das Abenteuer ihres Lebens bevorsteht. Lottie, aus einfachen bürgerlichen Verhältnissen mit einer Vorliebe für pink und Disney wollte schon immer Prinzessin sein. Elli, eine echte Prinzessin, kann sich nichts Schlimmeres vorstellen. Perfekt, dass eine ausgeklügelte Lösung auf der Hand liegt. Dabei ahnen sie nicht, dass sie bereits mitten in einem perfiden Spiel stecken, denn in Rosewood Hall ist nichts so wie es scheint.
Und genau das fand ich genial. Auch wenn mir bei den Charakteren etwas die emotionale Tiefe zum Mitfiebern gefehlt hat, war die Geschichte selbst einfach genial. Rätselhaft, geheimnisvoll und gefährlich. Das hätte ich wirklich nicht erwartet und ich hatte bis zur Auflösung wirklich keine Ahnung, wer welche Fäden in der Hand hat. Da hat mich schon so manches Jugendbuch mehr enttäuscht als dieses hier.
Mit den Charakteren selbst hatte ich keinerlei Probleme, obwohl diese meist alle erst 14/15 sind. Im Gegenteil. Wenn es nicht erwähnt worden wäre, hätte ich sie alle etwas älter geschätzt, aber das mag vielleicht auch an meinem Alter liegen. Die heutige Generation der 14jährigen unterscheidet sich ja massiv von meiner als sie in dem Alter war.
Prinzessin Undercover ist ja eigentlich ein Jugend-/Kinderbuch ab 12 Jahren, aber ich muss sagen, Connie Glynn konnte mich überraschen, an der Nase herumführen, mitreißen, unterhalten und begeistern. Und dass die rasanteren/gefährlichen Szenen nicht so brutal und recht gewaltfrei sind, hat mich auch keineswegs gestört. Ich saß trotzdem mit offenem Mund über dem Buch und raste durch die Seiten. Allerdings bin ich jetzt wahnsinnig gespannt, welche Geheimisse uns Rosewood Hall im zweiten Teil noch offenbaren wird.

Mein Fazit:

Mit Prinzessin Undercover hat Connie Glynn eine zauberhafte Geschichte geschaffen, die sicherlich Jung und Alt gleichermaßen begeistern kann. Bei mir hat sie es durch sympathische Charaktere, ein atmosphärisches Setting und eine geheimnisvolle und humorvoller Geschichte mit wunderschöner Botschaft geschafft. Und auch wenn ich einige kleine Kritikpunkte habe, freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung und nach Rosewood Hall zurückzukehren.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[Rezension] Prinzessin Undercover – Geheimnisse von Connie Glynn

  1. Hallo Kerstin!

    Das Fazit hört sich ja echt nicht schlecht an. Das Buch werde ich mir mal merken, mal sehen was andere noch so dazu sagen :)

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    1. Huhu Wiebie,

      das freut mich <3 Manchmal brauche ich einfach Kinderbücher und wenn sie mich dann noch so überraschen, bin ich zufrieden :)

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.