[Rezension] Khyona – Im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

[Rezension] Khyona – Im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

Khyona durfte ich bereits vorab lesen und kann euch heute auch endlich meine Meinung dazu zeigen.

 

Khyona – Im Bann des Silberfalken

Von Katja Brandis

Inhalt:

Der Islandurlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

Bild- und Textrechte: Arena Verlag


Eckdaten:

 

Erschienen: 13. Juli 2018

Verlag: Arena Verlag

(Vielen lieben Dank für das Vorabexemplar)

Seiten: 480

Preis: Hardcover 18,00€

ISBN: 978-3-401-60366-7

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Weitere Informationen zum Buch:

Direkt beim Verlag

Bei Amazon.de


Meine Meinung

 

Schon als ich dieses traumhafte Cover gesehen hatte, war ich verliebt und musste die Geschichte dazu kennenlernen. Nur gut, dass mir auch der Inhalt von Khyona sehr zusagte, denn Fantasy in Island hatte ich noch nicht gelesen bisher.

Zu Beginn sollte ich erwähnen, dass dieses Buch bereits für 12jährige freigegeben ist, deswegen ist zwischendurch natürlich alles etwas kindlicher, gewaltfreier und einfacher. Was der Geschichte aber selbst keinen Abbruch schaffte, denn ich habe es sehr genossen Khyona zu lesen und wäre auch gerne noch länger dort geblieben.

Der Schreibstil von Katja Brandis ist sehr leicht und einfach zu lesen, was sicher auch an der Zielgruppe des Buches liegt. Dennoch beschreibt sie sehr detailliert und atmosphärisch, was mir richtig gut gefallen hat. Und die Geschichte, die sie erschaffen hat, hat einfach alles, was junge und ältere Fantasyleser schätzen: eine interessante Fantasywelt mit Trollen, Drachen, Gnomen und anderen illustren Gestalten. Dazu noch eine fesselnde, wenn auch einfache und vorhersehbare, Handlung mit Spannung, Rätsel und Intrigen. Ich wurde bestens unterhalten.

Wir begleiten Kari Schneider, die eigentlich nur ihren Urlaub in Schweden verbringen wollte und sich prompt mit ihrer neuen Patchworkfamilie in Island wiederfindet. Doch schon bald lässt sie sich von der Schönheit der Natur anstecken. Allerdings ist sie vielleicht etwas zu vertrauensselig, denn plötzlich befindet sie sich in Isslar wieder, der Parallelwelt von Island und wird in die Hauptstadt Khyona gebracht, wo sie schon freudig mit einem Auftrag von der Fürstin erwartet wird. Tja, das Abenteuer nahm seinen Lauf und wir begegnen so einigen wunderbar herzlichen Geschöpfen und natürlich auch weniger tollen. Es war wirklich amüsant und spannend zu gleich zu erleben, wie Kari sich in der doch recht mittelalterlichen Parallelwelt zurechtfindet und das auch noch mit dem Ruf, der ihr vorauseilt. Auch wenn diese Geschichte merkbar für jüngere Fantasyleser geschrieben ist und ich mir schon dachte, wie sie enden wird, wurde ich nie gelangweilt und habe einige schöne Stunden in Khyona verbracht. Das lag natürlich auch an der Vielfalt an Charakteren, die Katja Brandis entworfen hatte, und jeder für sich einfach toll war.

Das einzige, das mich an den Büchern für das jüngere Publikum immer etwas stört, ist, dass mir die Tiefe der Charaktere etwas fehlt, so dass ich nicht richtig mitfiebern kann. Aber Khyona an sich ist schon ein kleiner Traum, weshalb mich das nicht groß gestört hat.

 

Mein Fazit

Mit Khyona – Im Bann des Silberfalken hat Katja Brandis eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Magie und den Mythen Islands geschaffen, die sowohl Jung als auch Alt begeistern kann. Auch wenn sie der Altersempfehlung zwischendurch recht einfach gehalten wurde, war ich nie gelangweilt und habe es genossen, diese atmosphärisches Abenteuer zu lesen.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[Rezension] Khyona – Im Bann des Silberfalken von Katja Brandis

  1. Hallo,
    von Katja Brandis habe ich ich bisher drei Bücher gelesen, die mir wirklich gut gefallen haben. Daher interessiert mich Khyona auch und Fantasy in Island klingt klasse. Auch das Cover ist mal wieder total schön geworden.
    Nach deiner Rezension bin ich noch neugieriger auf die Geschichte geworden.
    Viele Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.