Das Geheimnis von Corona

Das Geheimnis von Corona

Das Geheimnis von Corona

 

In Unterweltpakt entführt uns Sarah Lilian Waldherr in das schöne Städtchen Corona, der Hauptstadt eines bisher unbekannten Landes. Wir befinden uns im Zeitalter der Göttin. Würden wir die Zeit mit einem uns bekannten Zeitalter vergleichen, wäre es etwa das 19. Jahrhundert. Stellt euch vor, ihr steht mitten auf dem bunten Wochenmarkt in der Nähe des Tempelplatzes der Göttin, schreiende Händler um euch herum, die ihre herrlichen Waren anbieten. Überall seht ihr Obst- und Gemüsestände, habt den Geruch von verschiedenen Gewürzen und frischen Fisch in der Nase, schaut euch die Waren der Tuchhändler und die des Schmieds an. Ihr entdeckt sogar einen Buchstand, gleich neben der neuesten Mode, die euch ein Schneider präsentiert während ihr dem Geschnatter der vornehmen Damen und dem Getrappel der Pferdekutschen lauscht. Hier seid ihr im Herzen Coronas. Einer florierenden Stadt direkt am Meer mit einem düsteren Geheimnis, das vor den Menschen gehütet werden soll.

Denn wenn ihr euch weiter in Corona umschaut, werdet ihr mit dem Geheimnis nicht rechnen. Hinter euch entdeckt ihr den Tempel der Göttin, das Herzstück Coronas mit seiner großen Buntglaskuppel. Ihr entdeckt die prachtvollen Anwesen der reichen Leute mit Erkern und Türmen und Pavillons in den Gärten, die voller Pracht erblühen. An den Docks, an denen die Flüsse Coronas zusammenlaufen und direkt ins Meer münden, könnt ihr die farbenfrohen Händlerschiffe beobachten. Direkt daneben die großen Lagerhallen, in denen die außergewöhnlichsten Waren gelagert werden. Ja, Corona ist ein traumhaftes Städtchen und die Menschen fühlen sich sicher. Genau das ist auch im Sinne des Kaisers, denn er hütet das dunkle Geheimnis von Corona. Eingeweiht sind nur wenige, es kursieren nur sehr wenige Gerüchte auf dem Markt und einmal erzählen sich die Menschen sogar Geschichten über eine angebliche Monstersichtung, als es zu einem tragischen Todesfall kam, wie das eben so ist. Aber sind das wirklich nur Geschichten? Lasst mich euch ein Geheimnis verraten: Es gibt sie wirklich, die Myraner, wie sie in Corona genannt werden. Tief im Dunkeln verborgen leben all die Monster und Schreckgestalten, von denen sich die Menschen abends, wenn es dunkel ist und es vielleicht auch noch stürmt, an ihrem Kamin Gruselgeschichten erzählen, während ihre Diener ihnen heißen Tee servieren. Sie amüsieren sich darüber ohne zu wissen, dass die Gefahr echt ist. Wenn die Menschen wüssten, welche Myraner sich ab und an an die Oberfläche wagen, würden sie ihre Häuser wohl nicht mehr verlassen. Aber der Kaiser sorgt vor, er lässt sein Volk im Unwissen und gleichzeitig im Glauben, dass diese Gruselgeschichten nichts anderes als diese sind. Dafür hat er sich mächtige Eingeweihte in seine Dienste genommen, deren Aufgabe es ist, diese Myraner zu bekämpfen, sie zu erforschen und sie zu vertreiben. Ihr fragt euch jetzt sicherlich was Myraner sind. Ganz einfach, stellt euch all das vor, vor dem ihr euch fürchtet, wenn ihr nachts alleine auf den Straßen unterwegs seid und lasst dabei eurer Fantasie ruhig freie Hand, denn eines ist gewiss: menschlich sind Myraner nicht, obwohl manche so aussehen, aber dennoch sind sie die fleischgewordenen Ängste der Menschen. Welche Myraner allerdings genau ihr Unwesen in dem schönen Corona treiben, das müsst ihr in Unterweltpakt selbst herausfinden.


Informationen zum Buch

 

Unterweltpakt – König & Ritter von Sarah Lilian Waldherr

Inhalt: Die Wahrheit ist nicht immer offensichtlich.

Seit Liannes Schicksal mit dem von Arien Nox Umbria verknüpft wurde, gehört es zu ihrer Pflicht, die gefährlichen Myraner aufzuspüren und zu töten. So lautet ihr Auftrag, dem sie ihr Leben verschrieben hat. Sie opfert alles dafür, Arien zu unterstützen, obwohl er sie auf Abstand hält.

Doch als ein Wesen auftaucht, das böser und mächtiger als alles ist, was sie zuvor gesehen haben, treibt es Lianne und Arien an ihre Grenzen. Keine Waffe kann die Kreatur töten und sie zeigt keinerlei Schwächen. Lianne setzt alles daran, ihre Familie und die Bürger Coronas zu schützen, und stürzt sich dabei in eine Gefahr jenseits ihrer Vorstellungskraft.

Erschienen: 14. Juni 2018, Seiten: 240, Preis: Taschenbuch 8,99€, EBook aktuell 1,49€, ISBN: 978-1982926182, Weitere Informationen zum Buch direkt bei Amazon.de.

 

Meine Rezension zum Buch könnt ihr euch hier nochmals anschauen und lasst euch eins gesagt sein: ich bin ihm verfallen.


Die einzelnen Stationen des Tourplans findet ihr >>hier<<.

Ihr solltet wirklich keine verpassen, denn es gibt natürlich auch wieder tolle Preise zu gewinnen.


Gewinnspiel

(Gewinne können abweichen, es handelt sich hierbei um meine Ausgabe des Buches)

Das könnt ihr gewinnen:

1.Preis ein Taschenbuch + Goodies

2.Preis ein E-book in Wunschformat

3.Preis ein Goodiepäckchen

 

Beantwortet hierzu einfach folgende Frage:

Welchem Myraner wollt ihr auf keinem Fall begegnen und was stellt ihr euch darunter vor?

 

Das Gewinnspiel läuft vom 25. Juni bis 01. Juli 2018.
 Gewinnerbekanntgabe am 02. Juli 2018 unter Netzwerk Agentur Bookmark.
Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Dieses Gewinnspiel wir von der Netzwerk Agentur Bookmark organisiert.

 

Loading Likes...

7 Gedanken zu „Das Geheimnis von Corona

  1. Einem richtig bösen möchte ich auf keinen begegnen. Ich stelle mir darunter sehr unterschiedliche Fabelwesen vor.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Hallo und guten Tag,

    hm, Welchem Myraner wollt ihr auf keinem Fall begegnen und was stellt ihr euch darunter vor?

    Hmmm, da wird es schwierig für mich, denn ich kenne da überhaupt keinen dieser Wesen/Personen/Gestalten oder was immer sich auch hinter dem Namen” Myraner” , der hier wohl Angst und schrecken verbreitet steckt….deshalb möchte ich was diesen Punkt angeht erst einmal neutral bleiben und meine erste Begegnung mit den Myraner abwarten.

    Da es fantasymäßig ohnehin bei mir etwas hackt….lasse ich mich auch gerne hier vom ersten Kontakt überraschen..O.K.

    LG..Karin…

  3. Hallo Kerstin,

    Danke für deinen tollen Beitrag.

    Ich stelle mir darunter gruselige geisterähnliche Wesen vor. Optisch vielleicht auch mit monsterähnlichen Gesichter und Hörnern. Natürlich möchte ich sowas nicht begegnen. :)

    Liebe Grüße, Eva

  4. Hallo,
    was ich mir darunter vorstelle und was für mich der Schrecken schlechthin wäre? Ich stelle mir eine Mischung aus einem Dementoren und einem Ungeheuer mit langen Krallen, Haut, die sich ablöst, umringt von giftigen Gasen und eben Furcht und Schrecken verbreitend.
    Ähm, wer bringt mich heute Nacht nach Hause? Bin eingeladen und wird spät.

    lg, Jutta

  5. Hallo Kerstin,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich stelle mir unter Myraner eine Mischung zwischen Vampir und Werwolf vor. Also was ziemlich gruseliges und gefährliches. Diesem Wesen möchte ich gar nicht begegnen. Weder am Tag noch bei Nacht.

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.