[Rezension] Dark Ages – Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters

[Rezension] Dark Ages – Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters

Dark Ages – Prinzessin der Feen habe ich gemeinsam mit meinem Lesezwilling Sannes Bookcatalogue recht schnell gelesen und auch wenn sie am Ende begeisterter ist als ich, hat mir das Buch doch sehr gefallen.

 

Dark Ages – Prinzessin der Feen

Von Kathrin Lichters

Inhalt:

Ein Krieg zweier Völker.

Ein Kampf um eine Liebe, die nicht sein darf.

Eine Prophezeiung, die alles vereinen oder zerstören kann.

 Nach der Flucht aus dem Haus ihrer kontrollsüchtigen Mutter wird die 17-jährige Lily von sonderbaren Vorfällen geradezu verfolgt. Ihr Leben entgleitet ihr vollends, als eines Tages Rian, der geheimnisvolle Mann aus ihren Träumen, leibhaftig vor ihr steht. Er berichtet von einer Prophezeiung und enthüllt Lilys wahre Identität. Ein Krieg, der seit Generationen in der Welt der Magie wütet, droht nun auch die Erde zu zerstören. Nur mit Lilys Hilfe können die beiden Welten gerettet werden.

Bei diesem Versuch stellen sich Lily und Rian gemeinsam unzähligen Gefahren, nicht ahnend, dass er die größte Bedrohung für sie bedeuten könnte.

Bild- und Textquelle: Talawah Verlag


Eckdaten:

Erschienen: 24. November 2017

Verlag: Talawah Verlag

Seiten: 360

Preis: Taschenbuch 12,90€, EBook 4,99€

ISBN: 978-3982782-9-81

Weitere Informationen zum Buch:

Direkt bei Talawah

Bei Amazon.de


Meine Meinung:

Schon länger habe ich ja mit diesem genialen Cover geliebäugelt und Geschichten über Feen und Elfen kann ich eigentlich eh nicht widerstehen, so dass das Buch auf der LBM in meine Tasche gehüpft ist. Es durfte auch gar nicht so lange auf meinem SuB verweilen, denn ich wollte es einfach lesen und freue mich im Nachhinein, dass ich es getan habe, denn es war wirklich ein kurzweiliger Lesespaß.

Dark Ages war mein erstes Buch von Kathrin Lichters und es wird wohl nicht mein letztes bleiben, denn von der ersten Sekunde war ich verliebt in den Schreibstil. Sie schreibt wirklich herrlich fließend und leicht mit einer Lockerheit und einem Sarkasmus, dass das Buch eine wahre Freude wurde. Nur am Rand, weil ich das immer erwähne, wenn es mir etwas aufstößt, das Korrektorat hätte gerne etwas genauer arbeiten dürfen, denn Rechtschreibfehler sind noch so einige enthalten, dass es mich zwischendurch echt ärgerte. Aber das hat der Geschichte keinen Abbruch getan, denn die habe ich vor allem auch wegen den Charakteren einfach nur geliebt.

Lilian Liara Jones, genannt Lily – und ihr nennt sie auch besser so – hasst ihr Leben. Einst war sie glücklich mit ihrer Mutter in Cornwall, ihren Vater lernte sie nie kennen, doch dann musste sie plötzlich ihr beschauliches Leben verlassen und nach London ziehen um dort mit dem neuen Mann ihrer Mutter in die High Society eingeführt zu werden, die Lily so verhasst ist. Durch ihre leicht rebellische Art schafft sie es, ihre Mutter zu überzeugen, dass sie doch bis zu ihrer Volljährigkeit zurück nach Cornwall zu ihrer Tante und ihrem Onkel ziehen darf und ist überglücklich, endlich wieder ein Leben in Stille und Ruhe zu genießen. Tja, bis sie eines Tages Ciara trifft, die ihr sofort sympathisch ist, wären da nicht ihre suspekten Freunde, allen voran der äußert griesgrämige Rian. Und schon stellt sich ihr Leben wieder auf den Kopf.  Mehr sage ich euch nicht ;)

Ich habe Darg Ages verschlungen und ich nun wirklich froh, dass es meinem Lesezwilling auch so gut gefallen hat, dass wir das Buch einfach in drei große Abschnitte eingeteilt und diese inhaliert haben. Dark Ages ist wirklich mal eine Geschichte über Feen und Elfen, die ich absolut genossen habe, weil man so viel interessante Hintergrundinformation bekommt, ohne dass diese jemals langweilig wird. Überschattet wird diese Geschichte allerdings von einer tragischen Liebesgeschichte, die auf eine alte Sage zurückreicht und ich feiere sie einfach nur derbe ab. Auch wenn die Liebesgeschichte weit in den Vordergrund rückt und ich manchmal gerne mehr von dem außenrum gehabt hätte, ist sie nicht aufdringlich, sondern einfach nur einnehmend mit allem was ich so an Liebesgeschichten liebe: Gekappel, Sarkasmus, Gefühl!

Dass mir Dark Ages so gut gefällt liegt auch an den Charakteren, die Kathrin Lichters erschaffen hat, denn ich liebe einfach alle. Ich kann nicht sagen, wem mein Herz am meisten gehört…ok, das ist gelogen, es ist Rian…aber wirklich jeder hat etwas, das ihn absolut liebenswürdig macht. Ich bin sowohl der Art von Ciara als auch der von Gary verfallen, lernt sie kennen, ihr werdet es verstehen. Was habe ich die beiden gefeiert! Allen voran natürlich Lily! Ich feiere Lily für ihre sarkastische tollpatschige Art. Ich feiere sie, dafür, dass sie ihren eigenen Kopf hat und sich nichts sagen lässt. Ich feiere Lily für ihr großes Herz, das eigentlich schon zu gut ist. Und ich feiere Lily, dass sie Rian so richtig in den A.. tritt :) Das hat er verdient, ich hätte es selbst gerne öfters getan!

Also wie ihr seht, ich habe an Dark Ages eigentlich gar nichts auszusetzen, außer, dass es mir an manchen Stellen vielleicht doch etwas zu ausführlich war, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Das einzige, das mir etwas Sorgen bereitet ist der Epilog. Ohne den hätte ich sofort auf den Bestellbutton gehauen damit Band 2 hier landet. So lass ich dann erstmal meinen Lesezwilling testen, wie es mit Band 2 weitergeht.

 

Mein Fazit:

Dark Ages – Prinzessin der Feen von Kathrin Lichters ist eine absolut empfehlenswerte mitreißende Geschichte in einem bezaubernden Setting mit Charakteren, die man einfach nur feiern kann. Bestimmt wird das Buch von einer Liebesgeschichte, die dich einfach nur mitzieht und du mitleidest, mitfeierst oder unflätige Flüche ausstößt! Ich habe es sehr genossen, diese Geschichte zu verschlingen und kann sie euch nur ans Herz legen.

 

Sannes Meinung findet ihr hier.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.