[Abbruch-Rezension] Magic Academy – Die Prüfung von Rachel E. Carter

[Abbruch-Rezension] Magic Academy – Die Prüfung von Rachel E. Carter

Es ist wieder soweit, meine erste Abbruch-Rezension diesen Monat, aber ich konnte einfach nicht mehr. Magic Academy hat mich einfach nur noch aufgeregt. Warum, das erzähle ich euch jetzt. Aber Achtung, auch wenn ich spoilerfrei bin, ist es trotzdem Band 2 einer Reihe.

 

Magic Academy – Die Prüfung

Von Rachel E. Carter

Inhalt:

Traue niemals einem Prinzen …

Nach dem harten Prüfungsjahr an der Akademie darf Ryiah die Ausbildung zur Kriegsmagierin antreten – gemeinsam mit Erzfeindin Priscilla, unter einem Kommandeur, der ihr das Leben zur Hölle macht, und in Gesellschaft von Prinz Darren: abwechselnd ihr größter Rivale und engster Vertrauter. Für den sie mehr als Freundschaft empfindet, obwohl er verlobt ist. Als die Landesgrenzen von Jerar bedroht sind, müssen Ry und ihre Freunde noch vor der Abschlussprüfung zeigen, was in ihnen steckt …

Bild- und Textquelle: cbj


Eckdaten:

 

Erschienen: 14.05.2018

Verlag: cbj

(Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar)

Seiten: 496

Preis: Taschenbuch 9,99€

ISBN: 978-3-570-31171-4

Weitere Informationen zum Buch:

Direkt beim Verlag

Bei Amazon.de


Meine Meinung:

Nach dem Lesen von Band 1 der Reihe Magic Academy war ich ja noch nicht so begeistert, aber es deutet so einiges darauf hin, dass Band 2 genial wird und ich musste einfach weiterlesen. Von der Akademie, Ry und der Magie war ich immerhin begeistert.

Daran Schuld ist aber auch der Schreibstil von Rachel E. Carter, denn sie schreibt einfach herrlich locker und leicht, so dass die Seiten einfach nur so dahinfliegen. Und ich fasse mich jetzt kurz, weil ich einfach nicht mehr über dieses Buch reden will.

Um das Positive zu erwähnen: Magic Academy – Die Prüfung begann genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Die ersten 150 Seiten waren absolut genial. Es war alles da, was mir an Band 1 gefehlt hatte: Spannung, Action, Magie, Kämpfe. Ich flog förmlich durch die Seiten und wollte gar nicht aufhören zu lesen.

Aber es deutete sich bereits etwas an, das ich einfach nicht mehr lesen kann und schon ging es los. Die Liebesgeschichte trat in den Vordergrund, die Handlung trat dafür auf der Stelle. Nach weiteren 100 Seiten – knapp vor Seite 300 – habe ich es aufgegeben. Das Buch hat mich einfach nur noch genervt und gelangweilt. Diese Liebesgeschichte beinhaltet alles, was ich einfach nicht mehr lesen will, dabei ist sie auch noch so durchschaubar, dass ich mich nur noch aufregen könnte. Um es etwas deutlicher zu sagen: jeder, der Band 1 kennt, weiß für wen Rys Herz schlägt und auch wenn ich Band 2 weggelegt habe, weiß ich auch jetzt schon, wie dieses Buch enden wird. Mir ist alles viel zu offensichtlich, da verstehe ich das ewige Hin und Her in der Liebesgeschichte einfach nicht.

Und auch Rys selbst ist so nervenaufreibend. Sie ist einerseits so eine toughe Kämpferin, die sich durchbeißt, aber sobald ein Mann auftaucht, wird sie zum wimmernden Kleinkind. Im Gegesatz zu Band 1 hat sie für mich an Sympathie deutlich eingebüßt. Weiterhin positiv sind für mich aber immer noch Ella und Alex, die bleiben sich treu und verändern nicht ihr Wesen innerhalb eines Bandes.

Was mir auch überhaupt nicht gefallen hat, sind die großen Zeitsprünge in dem Buch. Gerade wenn es mal etwas spannend wurde, wird es nur kurz abgehandelt und dann heißt es plötzlich: „Seitdem sind 2 Monate vergangen…“ nur um wieder mit der Liebesgeschichte weiter zu machen.

Dabei bietet die Handlung und vor allem die Magie so einiges an Potential, was hier allerdings so überhaupt nicht ausgeschöpft wird. Vielleicht wird es noch, das weiß ich ja nicht, aber mein Bedarf an dieser Reihe ist gedeckt und ich werde sie nicht mehr weiterverfolgen.

Im Grunde ist mir alles zu offensichtlich, zu durchschaubar, zu 0815 und alles Interessante wird etwas vernachlässigt. Naja, und dazu diese unheimlich nervige Liebesgeschichte, die ich so einfach nicht mehr lesen will. Sorry, meine Meinung. Ihr seht, es hat mir einfach absolut nicht gefallen und ich bin echt enttäuscht,

Und weil ich das Buch nicht beendet habe, entfällt auch das Fazit und die endgültige Wertung.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[Abbruch-Rezension] Magic Academy – Die Prüfung von Rachel E. Carter

  1. Hey Kerstin :)

    Bin ich froh, dass ich nach dem ersten Band aufgehört habe. Den Zweiten habe ich zwar auf englisch als ebook, aber nach den ganzen schlechten Rezis will ich schon gar nichr mehr weiter lesen. Außerdem war mit Ry zu jung und die Geschichte zu langweilig, wenn in diesem Band auch noch die Liebe im Vordergrund steht, ist es absolut nichts für mich.
    Trotzdem eine toller Beitrag!

    Liebe Grüße, Jessi

    1. Huhu Jessi,

      na wenn du ihn eh schon hast, kannst du ja mal reinlesen, der Anfang ist gut :) Freut mich, dass du es ähnlich siehst, auch wenn das jetzt nicht für das Buch spricht…oder unseren Geschmack ;)
      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.