[Rezension] “Königsfluch” von Julia Zieschang

[Rezension] “Königsfluch” von Julia Zieschang

Nachdem ich ein riesiger Fan von „Königsblau“ bin, musste ich natürlich auch das Prequel dazu lesen und habe es förmlich verschlungen. Und auch wenn ich nicht komplett begeistert bin, ist es doch eine perfekte Ergänzung, die ich euch nur empfehlen kann.

 

Königsfluch

Von Julia Zieschang

Inhalt:

**Erfahre die wahre Geschichte von König Blaubart**

Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt… 

Bild- und Textrechte: Dark Diamonds


Eckdaten:

 

Erscheint: 31. Mai 2018

Verlag: Dark Diamonds

(Vielen lieben Dank an den Verlag für das Vorabexemplar)

Seiten: 315

Preis: EBook 4,99€

ISBN:     978-3-646-30104-5

Weitere Informationen zum Buch:

Direkt bei Carlsen

Bei Amazon.de


Meine Meinung:

Damals als ich „Königsblau“ gelesen habe, bin ich diesem düsteren Märchen einfach nur verfallen. Ich liebe es abgöttisch und bisher konnte mich kein Märchen mehr so begeistern wie dieses. Deswegen musste ich natürlich auch das Prequel „Königsfluch“ dazu lesen, denn ich war unheimlich gespannt darauf, zu erfahren, warum Bluebeard so ist, wie wir ihn in Königsblau kennenlernten.

Bluebeard hieß natürlich nicht immer so, sein Name ist George und mittlerweile ist er der Thronfolger seines Landes. Celia reiste als ihm versprochene Ehefrau in sein Schloß und lernte leider die Schrecken seiner wahren Gestalt kennen. Sie kann es kaum glauben, als sie erfuhr, dass ihr Mann nicht immer so grausam war und versuchte ihn zunächst zu retten. Hierbei geriet sie allerdings immer weiter in Gefahr bis es zu einem Spiel um Leben und Tod wird.

Ach, was war ich gespannt zu erfahren, wie George zu Bluebard wurde und stürzte mich auf dieses Buch. Ich habe es auch innerhalb eines Tages gelesen, es ging auch nicht wirklich anders, doch komplett begeistert bin ich leider nicht. Das lag aber an einem bestimmten Punkt in der Umsetzung, den ich euch gleich erläutere, denn zunächst muss ich euch erzählen, was mich komplett begeistert hat.

Wenn ich das Buch in 4 Viertel aufteile, kann ich sagen, dass mir eines nicht gefallen hat, dafür die drei anderen umso mehr und ab der Hälfte des Buches gab es kein Halten mehr. Ich habe es verschlungen. Zum Schreibstil brauche ich ja nichts mehr sagen, er ist absolut genial: düster und herzergreifend, märchenhaft und grausam. Die perfekte Mischung, wie ich finde. Absolut begeistert bin ich, dass alles so perfekt aufeinander abgestimmt ist, also diese beiden Bücher. Alles läuft zusammen, es bleiben einfach keine Fragen offen und man erlebt immer wieder diese „AHA“-Momente. Deswegen kann ich euch auch sagen, dass ihr „Königsblau“ unbedingt als erstes lesen solltet, sonst findet ihr zu „Königsfluch“ keinen Zugang und spoilert euch selbst.

Weiter begeistert hat mich die Art dieser Erzählung. Sie ist einfach fesselnd und tragisch, wie auch magisch, abgesehen von diesem einen Viertel, das mir nicht so zusagte. Aber das ist Geschmacksache, denn dieses Viertel beschäftigt sich mit einer Liebesgeschichte, die für mich persönlich etwas zu sehr in die Länge gezogen ist und für mich daher etwas zäh wurde. Aber wie gesagt, das ist nur etwa ein Viertel des Buches und andere werden das sicher nicht so sehen wie ich, ich bin da ja etwas anders :)  Die restliche Geschichte ist einfach nur der Wahnsinn und auch wenn ich schon wusste, wie die Geschichte um George endet, war es absolut nicht langweilig zu erfahren, wie es dazu kam. Im Gegenteil, das Buch ist voller Spannung und neuen Wendungen und für mich gab es einfach kein Halten. Es ist ein fast perfekter Abschluss eines wunderbaren Märchens.

 

Mein Fazit:

Julia Zieschang ist es gelungen mit „Königsfluch“ ein einnehmendes und fesselndes Prequel zu schaffen, das nicht langweilig wird, obwohl man das Ende bereits kennt. Es war mir ein wahrer Genuss zu sehen, wie die Fäden beider Geschichten zusammenfließen und ein perfektes Ganzes ergeben. Lediglich die Liebesgeschichte zu Beginn ist mir etwas zu sehr in die Länge gezogen, so dass meine Begeisterung hier etwas nachließ, aber das erledigte sich schnell wieder und ich war in der Geschichte um George und Celia gefangen. Fans von „Königsblau“ kann ich dieses Buch unbedingt ans Herz legen. Alle neuen Leser, sollten zuerst auf diese Geschichte zugreifen.

 

Weitere Meinungen:

Anni-chans fantastic books

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.