[Rezension] Mein Date mit den Sternen von Bettina Belitz

[Rezension] Mein Date mit den Sternen von Bettina Belitz

|Werbung| Mein Date mit den Sternen wurde mir über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Überraschung! Natürlich habe ich dieses Buch bereits verschlungen und in einem Rutsch gelesen. Es war wirklich ein süßes Buch für zwischendurch und auch wenn es mich nicht richtig begeistern konnte, war es doch eine amüsante und skurrile Geschichte.

Mein Date mit den Sternen – Blaues Funkeln
Von Bettina Belitz

Inhalt:

Verliebt in den besten Freund und verfolgt von bedrohlichen Männern in Schwarz …

Die beiden Außenseiter Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie verbringen jede Mittagspause miteinander und halten sich gegenseitig die fiesen Jungs vom Leib. Bisher hat das auch wunderbar funktioniert. Doch eines Tages gehen plötzlich merkwürdige Veränderungen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf einer Schulfahrt nach London mitten in der Nacht auf ein mysteriöses Mädchen treffen, werden zwei Dinge sternenklar: Joss wird um ihre Freundschaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zuletzt haben die Drei einen wichtigen kosmischen Auftrag, der mächtige Gegner auf ihre Spur lockt …
Bild- und Textquelle: cbj


Eckdaten:

Erschienen: 19. März 2018
Verlag: cbj / Randomhouse
Seiten: 288
Preis: Taschenbuch 15,00€, EBook 11,99€
ISBN: 978-3-570-16509-6
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Weitere Informationen zum Buch: Direkt bei Randomhouse oder bei Amazon.de


Meine Meinung:

Als ich „Mein Date mit den Sternen“ gesehen habe, war ich von diesem supersüßen Cover einfach nur begeistert und der Inhalt klang auch so toll, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ja, es ist ein richtig süßes amüsantes Buch für Zwischendurch, das man eben mal in einem Rutsch liest, weil man doch hinter die ganzen Geheimnisse kommen möchte.
Dies war mein erstes Buch von Bettina Belitz, davor hatte ich nur eine Kurzgeschichte gelesen und ich mochte ihren Schreibstil sehr. Er ist sehr erfrischend leicht, spritzig und gemischt mit einem genialen Humor und auch etwas Spannung. Das wird garantiert nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein.
Die Geschichte war jetzt nicht so wirklich meins. Eigentlich war sie richtig süß, verspielt und auch galaktisch, aber ich war etwas zu alt für die Geschichte, was ich deutlich merkte. Wir begleiten die 14jährige Joss durch ihr Leben, die sich schon immer nicht dazugehörig gefühlt hatte und auch einen ausgeprägten Hang zur Astronomie hat. In der Schule wird sie gehänselt, als Freunde hat sie nur Maks, der ebenfalls ein Außenseiter ist. Doch eines Tages soll sich ihr Leben von Grund auf ändern und nichts ist mehr, wie es war.
Mehr kann ich euch dazu auch gar nicht sagen, sonst würde ich euch spoilern, aber es ist wirklich süß. Ich habe das gesamte Buch eigentlich mit einem Grinsen im Gesicht gelesen, auch wenn es durchaus einige deprimierende Passagen gab. Aber wie gesagt, für mich ist das eben eine nette Geschichte für Zwischendurch, die man zum Abschalten gut lesen kann und die mich nicht groß berühren konnte. Begeistern konnte sie mich jetzt auch nicht, dazu fehlt mir die Tiefe der Geschichte, die Tiefe in den Charakteren um einen Bezug herstellen zu können, aber das ist hier auch gar nicht so nötig, wie ich finde. Denn die Geschichte ist anders, einzigartig, galaktisch, ein bisschen erinnert sie vielleicht entfernt an E.T. von der Grundstimmung her, obwohl es hier keine Aliens gibt, die wieder nach Hause wollen. Die Bedrohung durch die Gegner kam bei mir nicht so richtig an, auch das habe ich eher als nett empfunden, weshalb wohl auch etwas Spannung bei mir verloren ging. Aber dennoch war die Geschichte so interessant, dass ich sie einfach zu Ende lesen wollte. Da dieses Buch eigentlich für Kinder ab12 empfohlen wird, waren meine Ansprüche auch nicht so hoch und ich wurde nicht enttäuscht, allerdings habe ich auch schon weit komplexere und anspruchsvollere Geschichten in dieser Altersgruppe gelesen. Ich persönlich habe gemerkt, dass ich speziell für diese Geschichte deutlich aus der Altersgruppe heraussteche und wohl auch schon zu alt dafür bin, aber ich denke, gerade jüngere Leser werden ihre wahre Freude an der Geschichte haben. Das Buch endet zwar in einem Cliffhanger, den ich persönlich jetzt gar nicht so schlimm fand. Ob ich band 2 noch lesen werde, kann ich noch gar nicht so genau sagen, aber ich würde eher zu nein tendieren.

Mein Fazit:

„Mein Date mit den Sternen“ von Bettina Belitz ist eine zuckersüße und einfallsreiche Geschichte, die meiner Meinung nach gerade jüngere Leser in ihren Bann ziehen wird. Ich fühlte mich für das Buch schon etwas zu alt, wurde aber durch den spritzigen humorvollen Schreibstil und die galaktische Geschichte gut unterhalten, so dass ich es auch für Erwachsene als nettes Buch für Zwischendurch empfehlen kann. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.