[Rezension] “Zeitenliebe – Zwei Seelen in einem Herz” von Ewa A.

[Rezension] “Zeitenliebe – Zwei Seelen in einem Herz” von Ewa A.

Nachdem ich Band 1 von Zeitenliebe schon verschlungen habe und es mir sehr gut gefallen hatte bis auf den hohen erotischen Anteil, habe ich mich auch an Band 2 gewagt. Wie mir dieser Teil gefallen hat, zeige ich euch jetzt.

 

Zeitenliebe: Zwei Seelen in einem Herz
von Ewa A.

Inhalt:

Eine arrangierte Ehe im tiefsten Mittelalter
**Über eine Liebe, die alles überwindet**

Die bildhübsche Erzherzogin Helena Maria von Thanen wird ungefragt einem der begehrtesten Junggesellen ihres Landstrichs versprochen. Was erst wie ein wahrgewordener Traum erscheint, kehrt sich jedoch bald ins Gegenteil um. Der sonst so gütige Frauenheld Alexander von Gerwulf hat für seine Braut nichts als Hass übrig und entflieht ihrer Gegenwart, sooft er kann. Dass er durch politische Machenschaften ausgerechnet mit der Frau verheiratet sein muss, die für den Tod seines Bruders Nickolas verantwortlich ist, raubt ihm nachts den Schlaf und tagsüber den Verstand. Doch dann beginnen sich rund um die Burg einige ungewöhnliche Vorfälle zu häufen, die alles in ein anderes Licht tauchen und Gefühle aufkommen lassen, wo man sie kaum vermutet hätte…
Bild- und Textquelle: Dark Diamonds


Eckdaten:

Erschienen: 25. Januar 2017
Verlag: Dark Diamonds
(Vielen Dank für das Rezensionsexemplar)
Seiten: 470
Preis: 4,99€
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-646-30088-8
Weitere Informationen zum Buch:
Direkt bei Carlsen
Bei Amazon.de


 

 

Meine Meinung:

Nachdem ich Band 1 von Zeitenliebe gelesen hatte, war ich unsicher ob ich Band 2 lesen soll, da mir der hohe Erotikanteil nicht so sehr gefallen hat, aber ich war doch zu neugierig auf Alexanders Geschichte und legte los. Und wooohooo, was ich hier gelesen habe, das ist nichts für sanfte Gemüter, aber so gar nichts.
In Band 2 von Zeitenliebe befinden wir uns in einem rein historischen Roman im Mittelalter ohne Fantasyelemente, aber dafür mit jeder Menge sex and crime. Ich muss sagen, vom Erotikanteil, wie es verpackt ist, hat mir Band 2 sogar besser gefallen als Band 1, aber es ist alles deutlich härter. Wir erleben Vergewaltigungen, brutale Morde und explizite Sexszenen. Die Männer von Ewa A. sind eben alle sehr potent, aber wie gesagt, ich fand es hier gar nicht mal so aufdringlich, da eine Geschichte dahintersteckte.
Zu der zuckersüßen Liebesgeschichte von Helena und Alexander sage ich euch am besten gar nichts, denn das müsst ihr selbst erleben. Auch wenn ihr ehrlich zugebe, dass es mir zwischendurch etwas zu viel wurde und ich Alexander am liebsten mal kräftig geschüttelt hätte. Ich hatte mich so sehr darauf gefreut und war dann doch etwas genervt.
Dafür hat mich die grausame Mordserie umso mehr fasziniert. Die Morde sind zwar alle recht blutig und grausam beschrieben, aber damit habe ich keine Probleme. Ich rätselte fieberhaft mit, den Mörder aufzudecken und konnte es kaum glauben, als es endlich soweit war. Da war ich echt geschockt, bis zum Ende kam ich nicht darauf, wer der Mörder war. Na gut, seine Beweggründe fand ich jetzt nicht so prickelnd, aber alles ist schön schlüssig und nachvollziehbar.
Alles in allem ist Band 2 eine superfesselnde Geschichte und ich weiß nicht wie ich das erklären soll: sobald ich im Lesen war, wollte ich nicht mehr aufhören, hatte aber auch kein Problem damit immer wieder aufzuhören. Ich war also gefesselt und auch wieder nicht, weil es zwischendurch doch recht ausschweifend war.
Aber dennoch immer toll zu lesen, denn der Schreibstil von Ewa A. Ist einfach ein Traum. Wer noch keine Bücher von ihr gelesen hat, sollte unbedingt mal in eins reinlesen, sie zieht mich immer ab der ersten Sekunde in ihren Bann.
Und am Ende, dieser Epilog, bietet eine Aussicht auf einen möglichen dritten Band und ich hoffe so sehr, dass dieser auch erscheinen wird, denn auf die Geschichte von *piep* und *piep* freue ich mich auch so richtig.

 

Mein Fazit:

„Zeitenliebe – Zwei Seelen in einem Herz“ hat mir im Ganzen von der Handlung besser gefallen als sein Vorgänger, allerdings muss man deutlich sagen, dass Zartbesaitete dieses Buch besser nicht lesen sollten. Wir erleben rohe Gewalt, brutale grausame Morde und eine deutliche Portion an Erotik, die mich allerdings an das Buch fesseln konnten, da ich die Handlungsstränge furchtbar interessant fand. Lediglich die etwas ausschweifende Liebesgeschichte und der Sturkopf von Alexander gingen mir etwas auf die Nerven. Wer etwas härtere Kost verträgt, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

 

Weitere Rezensionen:

Ravens Bookish Paradise

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.