[Rezension] “Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins” von Ewa A.

[Rezension] “Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins” von Ewa A.

Heute pünktlich zum Release kann ich euch auch meine Meinung zu diesem Juwel von Dark Diamonds zeigen. Auch wenn ich teilweise etwas den Kopf schütteln musste, habe ich das Buch sehr gemocht und freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band.

Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins

von Ewa A.

51qTD9m3j2LInhalt:

Ein Zeitsprung, der eine junge Frau direkt ins Jahrhundert der Fürsten und Ritter führt

**Über eine Liebe, die alles überdauert**

Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar.

Bild- und Textquelle: Carlsen Dark Diamonds


Eckdaten:

Erschienen: 21. Dezember 2017

Verlag: Dark Diamonds

(Vielen lieben Dank für das Vorabexemplar)

Seiten: 242

Preis: Ebook 3,99€

ISBN: 978-3-646-30089-5

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Weitere Informationen zum Buch:

Direkt bei Carlsen

Bei Amazon.de


 

img_7355-1

Meine Meinung:

 

Schon als ich dieses traumhafte Cover gesehen habe, war mir klar, dass ich mit „Zeitenliebe“ mein erstes Buch von Ewa A. lesen werde. Und als großer Mittelalterfan stand es eh außer Frage 😊

Ich habe dieses Buch gestern in einem Rutsch verschlungen und das sagt ja wohl schon alles. Ich war wirklich begeistert, auch wenn ich einige Kritikpunkte habe und freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, auch wenn dieser hier in sich abgeschlossen ist.

„Zeitenliebe“ ist ein älteres Buch von Ewa A., das bei Dark Diamonds neu aufgelegt wurde, das erkennt man alleine daran, dass die aktuelle Gegenwart in 2002 spielt. Da ich keine anderen Bücher der Autorin kenne, kann ich zur Entwicklung ihres Schreibstils nichts sagen, aber ich war von diesem schon begeistert. Ich wurde sofort in die Geschichte gezogen und wollte nicht mehr raus. Auch wenn ich zugeben muss, dass es ein holpriger Anfang war, denn ich wäre nicht auf die Idee gekommen, wenn ich einen Armreif in meinem Garten finde, dass dies ein seltenes mittelalterliches Schmuckstück ist und nach kürzester Internetrecherche sogar noch die Geschichte dazu erfahren hätte. Naja, aber dann ging es auch schon los.

Esther musste diesen Armreif natürlich sofort überstreifen und fand sich im Jahre 1410 wieder. Das allein hat schon bei mir gepunktet, denn Zeitreiseromane in diese Epoche kenne ich bisher nicht, dabei liebe ich sie so sehr. So erleben wir die moderne, nicht auf den Mund gefallene Esther, die auch noch verwerflich leicht bekleidet in ihrem mittelalterlichen Dorf auftaucht und wie sie sich mit der dramatischen Situation in der Zeit zurechtfinden muss. Natürlich wird sie vom damaligen Herzog Nickolas gefunden und gerettet, aber das habe ich bei einem Zeitreiseroman ja schon erwartet. Die erste Zeit erleben wir also wie sie sich am herzoglichem Hofe zurechtfindet und durch ihre moderne Sprache, sind so einige Lachmomente gegeben. Ich finde es auch wunderbar, dass der Sprachstil der „Mittelalterbewohner“ so herrlich authentisch ist. Wir erleben nicht nur das Leben am Hof, sondern erfahren auch eine schöne Liebesgeschichte, die teilweise nicht ganz meinen Geschmack trifft, aber dazu nachher mehr. Ab der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte nochmal ordentlich Fahrt auf und die letzten Seiten habe ich wie in einem Sog verschlungen. Trotz meiner Kritikpunkte, die jetzt kommen, muss ich sagen: Zeitreise- und Mittelalterfans sollten sich das nicht entgehen lassen.

Allerdings habe ich mehrere kleine Kritikpunkte, aber ich fange mal damit an, was mich am meisten störte: der Sexismus! Ist es denn notwendig, dass wirklich jedes männliche Wesen in diesem Buch Esther besteigen will?! Das fand ich teilweise dann doch schon etwas nervig und auch unglaubwürdig, vor allem in Bezug auf den Pfarrer. Eine andere Lösung hätte ich viel besser gefunden, weshalb ich hierfür einen vollen Stern abziehen muss. Das war mir alles zu platt und zu viel. Esther selbst ist mir vielleicht etwas zu perfekt und kommt zu schnell am Hofe mit den dortigen Gepflogenheiten zurecht, aber das nehme ich einfach so hin, weil es so herrlich schön geschrieben ist. Im Allgemeinen muss ich sagen, dass mir das Buch zu kurz ist. Die Geschichte ist so schön und unheimlich fesselnd, das hätte ich alles gerne ausführlicher gehabt um noch mehr zu lachen, zu schmachten und zu leiden. Vor allem das Ende fand ich etwas zu abrupt und kurz.

Aber dennoch werde ich den zweiten Band dieser Dilogie lesen, denn ich freue mich schon total auf die Geschichte von Alexander.

 

Mein Fazit:

 

„Zeitenliebe“ von Ewa A. ist ein absolut fesselnder und mitreißender Zeitreiseroman, der im Jahre 1410 spielt. Wahnsinnig tolle Charaktere und eine spannende Story machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen, auch wenn es mir etwas zu versext ist. Im Ganzen gesehen hätte ich alles gerne ausführlicher gehabt, um noch mehr schmachten, träumen und leiden zu können, aber auch so ist das Buch ein richtiger Genuss, wenn man manche Dinge als gegeben hinnimmt.

Trotz meiner Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Sternen, weil mich das Buch einfach so gut unterhalten hat und ich es in einem Rutsch verschlungen habe.

 

Weitere Rezensionen

Anni-chans fantastic books

Ravens bookish paradise

Loading Likes...

0 Gedanken zu „[Rezension] “Zeitenliebe: Nur zu zweit sind wir eins” von Ewa A.

  1. Liebe Kerstin,

    das klingt, als wäre es ein Buch für mich und das Cover ist ja wirklich sagenhaft!
    Es wandert also gleich mal auf meine WuLi.
    Danke für den Tipp! :)

    Liebst,
    Rika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.