[Rezension] Izara – Das ewige Feuer von Julia Dippel

[Rezension] Izara – Das ewige Feuer von Julia Dippel

|Werbung| Izara wurde mir über NetGalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich kann es euch allen nur ans Herz legen und auch wenn ich kleine Kritikpunkte habe und nicht vollends überzeugt bin, fangirle ich dieses Buch…oder besser einen Charakter daraus.

 

Izara – Das ewige Feuer von Julia Dippel

img_7222

Inhalt:

Geheime Organisationen und eine verbotene Liebe: Packende Romantasy vom Feinsten!

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Bild- und Textquelle: Planet!


Eckdaten:

Erschienen: 25.10.2017
Verlag: Thienemann Esslinger/ Planet!
Seiten: 540
Preis: Taschenbuch 14,99 €, Ebook 3,99€
ISBN: 978-3-522-50603-8
Weitere Informationen zum Buch: Direkt bei Planet! oder bei Amazon.de


 

Meine Meinung:

Nachdem wirklich jeder bisher von „Izara“ schwärmte, blieb mir gar nichts anderes übrig als das Erstlingswerk von Julia Dippel auch zu lesen. Das Cover hätte mich zwar irgendwie davon abgehalten zu dem Buch zu greifen, aber der Klappentext klang dann doch zu interessant. Und kennt ihr das Gefühl, wenn ihr ein Buch beginnt zu lesen und sofort wisst, dass ihr das Buch lieben werdet?! Augenblicklich setzte diese Gewissheit bei mir ein und auch wenn ich am Ende nicht komplett begeistert bin und einige kleine Kritikpunkte habe, bin ich diesem Buch wirklich verfallen und freue mich wahnsinnig auf Band 2.

Der Schreibstil von Julia Dippel ist ein Traum. Sie schreibt herrlich locker und modern mit der Prise Sarkasmus, den ich so liebe. Die Seiten fliegen einfach nur so dahin.
Und nicht ganz unbeteiligt daran, sind natürlich auch gewisse Charaktere.

Zur Geschichte selbst sage ich euch gar nicht so viel, denn das müsst ihr einfach erleben. Am Anfang ist alles so geheimnisvoll und rätselhaft, man bekommt immer nur kleine Häppchen hingeworfen und beißt sofort an. Ich befand mich sofort in einer Sogwirkung und konnte das Buch gar nicht weglegen, ich wollte hinter das Geheimnis kommen, das Ari umgibt und auch hinter die, der ganzen anderen Beteiligten. Und WOW, ich sag euch, da kommen so einige Überraschungen auf euch zu, mit denen – zumindest ich – nicht gerechnet habe. Eigentlich lässt die Geschichte kaum Wünsche bei mir offen, es ist alles da, was ich für eine perfekte Geschichte brauche: anziehende Charaktere, eine fesselnde actionreiche Geschichte, die perfekt durchdacht ist und sich erst am Ende auflöst, Emotionen und jede Menge Fantasie. Ihr habt richtig gelesen…eigentlich…denn obwohl ich die Geschichte fast perfekt fand, fehlte mir etwas. Um sie komplett perfekt zu machen hätte ich gerne etwas mehr Emotion gehabt, denn an gewissen Stellen und Höhepunkten war mir das tatsächlich etwas zu schwach, so dass die Handlungen und Gefühle teilweise blass wirkten. Ich hätte gerne mehr geschmachtet und gelitten, das fehlt etwas. Und was jetzt Jammern auf hohem Niveau ist: dafür, dass die Geschichte im Mittelteil recht ausführlich, aber überhaupt nicht langatmig oder uninteressant ist, ging mir das Ende dann doch zu schnell. Hoop hoop, vorbei…hmm, da habe ich auch etwas mehr erwartet, wenn man mal bedenkt, was da für Gewalten aufeinander treffen.
Allerdings habe ich mich in die Charaktere sofort verliebt…und wie ihr euch denken könnt, ist das gelogen. Ich habe mich in einen Charakter verliebt und ich fangirle ihn so dermaßen. Julia Dippel hat mir hier den perfekten männlichen Prota geschaffen.
Um es mal in Lizzys Worten zu sagen:

„Dieses Einsamer-Wolf-Ding gepaart mit einem Gesicht zum Niederknien und einem Blick, der selbst Stahl zum Schmelzen bringt…Halleluja, gepriesen sei der Erfinder des Testosterons!“ Kapitel 18

Darf ich vorstellen: LUCIAN!!! Und OMG, an ihm gibt es so nichts…so gar nichts auszusetzen…Mädels, haltet eure Schlüpper fest *lach* Ja, lacht darüber, aber genau das liebe ich einfach.
Aber auch die anderen Charaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen, alle, es gibt wirklich keinen, bei dem ich mir dachte: wäääh, dem fehlt was. Nein, da bin ich voll und ganz zufrieden, auch wenn Lucian der Prota Ari die Show stiehlt. Zumindest ist er für mich der am besten ausgefeilte und auch eindrucksvollste Charakter.
Und ich kann euch beruhigen, es gibt keinen bösen Cliffhanger, eigentlich ist vorerst alles mal zufriedenstellend abgeschlossen, aber trotzdem will ich wissen, wie es weitergeht und am liebsten sofort.

 

Mein Fazit:

Julia Dippel legt mit ihrem Debut „Izara – Das ewige Feuer“ einen absoluten Kracher mit Wow-Effekt vor. Eine fesselnde, perfekt durchdachte Geschichte mit Charakteren, die man sofort in sein Herz schließt und einem LoveInterest zum Niederknien. Nur was die Emotion gerade in herzergreifenden oder gefühlvollen Szenen angeht, hätte es für mich noch etwas mehr sein dürfen. Aber dennoch kann ich nur sagen: lest dieses Buch!! Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2.

Loading Likes...

0 Gedanken zu „[Rezension] Izara – Das ewige Feuer von Julia Dippel

      1. Ich hab gestern iBett damit begonnen und dachte erst das wird so ein Highschool Musical Ding … wollte es grad schon weglegen…und dann BÄM! explodiert die Handlung plötzlich und ich hab kaum Schlaf bekommen heute nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.