[Rezension] “Fanatic” von Anna Day

[Rezension] “Fanatic” von Anna Day

Meine Lieben,

 

nutzen wir den Samstagabend doch um euch ein geniales Buch näher zu bringen. Ich habe dieses Buch einfach inhaliert, ich konnte es nicht aus der Hand legen und bin absolut begeistert.

 

Fanatic von Anna Day

 

9783551521002

Inhalt:

Nur weil du eine Geschichte liebst, musst du nicht für sie sterben!

Violet liebt »Galgentanz«. Sie liebt das Buch, sie liebt den Film, sie wäre gerne wie Hauptfigur Rose und an Willow, den männlichen Hauptdarsteller, hat sie ihr Herz verloren. Und plötzlich steckt sie mittendrin. In ihrer Lieblingsgeschichte! Doch nicht nur das – hier ist nichts so, wie sie es zu kennen glaubt. Denn Rose ist tot und Willow ist zwar attraktiv, aber der geheimnisvolle Ash ist viel interessanter. Jetzt muss Violet alles daran setzen, dass »Galgentanz« das richtige Ende findet. Wie soll sie sonst jemals in die Realität zurückkehren?

Für alle, die schon immer in ihrer Lieblingsserie mitspielen wollten.

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag / ChickenHouse


 

Eckdaten:

Erschienen: 02. November 2017

Verlag: Carlsen Verlag/ Chicken House

(Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar)

Seiten: 496

Preis: Hardcover 19,99€, EBook 13,99€

ISBN:     978-3-551-52100-2

Weiter Informationen zum Buch hier erhältlich:

Direkt bei Carlsen Verlag

Bei Amazon.de


23319276_1745966735476329_8040505730319545175_n

Meine Meinung:

 

Als ich dieses Buch entdeckt habe, war mir klar, dass ich es lesen muss, denn wer mich kennt, weiß, dass ich zum Fangirlen und Eskalieren neige.

Und wer wollte nicht schon immer mal mitten in seiner absoluten Lieblingsgeschichte sein? Violet passiert genau das. Sie vergöttert die Dystopie „Der Galgentanz“, liebt die Verfilmung dazu und hat ihr Herz an den Helden des Romans verloren. Auf der ComicCon geht deshalb ein kleiner Traum in Erfüllung, denn sie trifft zusammen mit ihren zwei Freundinnen und ihrem Bruder zumindest den Hauptdarsteller des Films. Natürlich sind alle im typischen Cosplay zum Buch unterwegs und Violet verkörpert ihre Heldin Rose.

Doch plötzlich landen sie mitten in der Anfangsszene des Buches, müssen mit ansehen wie Rose – die eigentliche Prota der Geschichte – durch ihr Zutun stirbt und werden dummerweise gefangen genommen. Jetzt kommt den Vieren natürlich ihr Wissen über Buch und Film zu Gute, denn sie schaffen es, zu einer Art Orakel aus dem Buch gebracht zu werden, das allerdings eine schreckliche Nachricht für Violet hat.

 

„Eine Geschichte ist wie das Leben, Violet. Du wirst erst erlöst, wenn die Geschichte an ihr Ende gekommen ist.“

Seite 140

 

Violet muss zur Prota der Geschichte werden, muss den Platz von Rose (einer Rebellin) einnehmen und muss die ursprüngliche Geschichte zu Ende führen um wieder in ihre Welt kehren zu können. Allerdings ist Violet ihrer Lieblingsfigur in einem im Voraus: sie kennt das Ende bereits und der Kampf um‘s Überleben beginnt.

Allerdings nicht nur das, denn mitten im Buch, als alles real wird, bemerken Violet und ihre Freunde, dass in der Buchwelt nicht alles Gold ist was glänzt und dass sie unbewusst immer wieder vom Skript abweichen und so die ganze Geschichte ändern.

Und ich muss es jetzt einfach Fangirl-like ausdrücken: Holy shit, ist das ein Hammerbuch!!! Lest es liebt es, feiert es! Ich konnte es nicht eine Sekunde aus der Hand legen, ich wollte immer wissen, wie Violet sich in die Buchwelt einfügt, wie sie versucht, sich und ihre Freunde zu retten. Wir erleben eine Geschichte aus Hoffnung, Liebe und Verrat voller Action und unerwarteten Wendungen, die die Spannung immer weiter vorantreiben. Es war einfach nur BOMBE!!!

Dazu dieser geniale Schreibstil von Anna Day, so herrlich leicht, jugendlich spritzig und voller triefendem Sarkasmus. Ich liebe es einfach und freue mich wahnsinnig auf die Fortsetzung des Buches!!

Auch die Charaktere waren für mich vollends gelungen, meine eigenes Fangirlherz strahlt über diese vier genialen Charaktere, die perfekt aufeinander abgestimmt sind: Violet, das Mauerblümchen stets im Schatten ihrer atemberaubenden Freundin Alice und Katie, das vernünftige Gegengewicht der beiden, abgerundet durch Violets Bruder Nate. Die Gruppe ist einfach komplett stimmig und bescherte mir wirklich schöne, humorvolle, tragische und auch grausame Stunden. Ja und mein eigenes Herz habe ich auch an Ash verloren. Lernt ihn am besten selbst kennen, aber lasst euch gesagt sein: ich habe ihn angeleckt! Was freue ich mich auf Band 2! Aber ihr könnt beruhigt sein, es hat kein böses offenes Ende.

 

Mein Fazit:

 

Anna Day hat mit „Fanatic“ voll in mein Fangirlherz getroffen. Vier Jugendlichen landen plötzlich in ihrer Lieblingsdystopie und müssen die Plätze der Hauptdarsteller einnehmen um in ihre Welt zurückkehren zu dürfen. Nie hätte ich gedacht, dass mich hier eine so geniale, fesselnde, actionreiche, verworrene und auch humorvolle Geschichte voller Liebe, Hass und Verrat erwartet. Ich bin voll und ganz begeistert und feiere dieses Buch!

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen ⭐️⭐️ ⭐️⭐⭐️

Loading Likes...

0 Gedanken zu „[Rezension] “Fanatic” von Anna Day

  1. Ach das hört sich ja richtig toll an 😍. Ich habe dieses Buch schon auf meine Wunschliste gesetzt, denn der Klappentext hört sich einfach genial an 😁, aber dank deiner tollen Rezension wandert es auf der Liste gleich mal weiter nach oben 😍😍..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.