[Autorenwahnsinn] Das etwas andere Interview mit Veronika Rothe

[Autorenwahnsinn] Das etwas andere Interview mit Veronika Rothe

Hallo und Herzlich Willkommen zu meiner neuen Aktionkategorie, dem Autorenwahnsinn!

Wir sind mittlerweile in der dritten Runde und weil ich so viel Spaß daran habe, werde ich das wohl beibehalten. Ich hoffe doch, euch gefällt das auch.
Nochmal kurz zur Erklärung:

Hier werden die Autoren mal auf etwas andere Art ausgehorcht und zwar durch ihre eigenen Protas…mit nicht ganz so alltäglichen Fragen. Heute habe ich Lily und Hero aus “Hidden Hero” zu Gast, aber seht selbst:

Frage 1: Hero, du als Fastchef der Elite der Superhelden, was würdest du sagen: wäre Veronika ein fähiger Superheld?

Hero: Das ist wirklich sehr nett von dir, mich als Fast-Chef zu bezeichnen – aber mein Vater ist der Boss. Ich weiß nicht, ob ich das überhaupt könnte …

Also, was Veronika angeht, ist das eine gute Frage. Ich denke schon, dass sie das Zeug dazu hätte, weil sie niemand ist, der anderen was Böses will und versucht sich für das Richtige einzusetzen. Aber sie selbst würde wohl von sich sagen, dass sie ein zu großer Angsthase ist, um ein Superheld zu werden.


Frage 2: Lily, dein Traum hat sich ja bereits erfüllt, du bist endlich in New York. Unter welchem falschen Namen und mit welchen Fähigkeiten würdest du Veronika einschmuggeln?
Lily: Puh, da gibt es so einige! Sadistic Writer wäre eine gute Möglichkeit. Ich meine im Ernst: Schaut euch doch bitte bloß mal an, was sie mir alles antut! Also manchmal würde ich ihr schon am liebsten an die Gurgel gehen … 
Hero: Aber sie hat ja auch gute Eigenschaften, oder nicht? Ich meine, sie ist schon so ein Mama-Typ, der sich gern um alle kümmert. Das ist doch schön.
Lily: Oh Mann, war ja klar, dass du wieder so nett sein musst, du alter Schleimer … Wenn sie diese Eigenschaften hat, warum wendet sie die dann nie auf mich an?! Für mich bleibt sie der Sadistic Writer und ihre Fähigkeiten sind das schnelle und für ihre Figuren manchmal echt gemeine Schreiben. Nimm das, Veronika!


Frage 3: Ich habe selten jemanden gesehen, der so viele Fettnäpfchen wie du erwischst, Lily Was meinst du, macht Veronika das mit Absicht?
Lily: Hallo?! Und ob! Ich bin mir ja sicher, dass sie nur von sich selbst ablenken will, weißt du? Mich schön blöd dastehen lassen, damit es nicht so auffällt, dass Veronika selbst auch ständig fast jedes Fettnäpfchen mitnimmt. Toll, wie »nett« sie zur mir ist, oder? Ich sollte dringend sowas wie eine Gewerkschaft für Superhelden ins Leben rufen …


Frage 4: Jeder von uns träumt doch davon einmal von einem Superhelden gerettet zu werden. Was denkt ihr denn? Von wem möchte Veronika gerettet werden?
Lily: Wehe, sie sagt Hero! Dann gibt’s Ärger, das kann ich euch versprechen!
Hero (lacht): Ich liebe es, dass du so eifersüchtig bist. Aber ich bin mir sicher, in diesem Fall ist es unbegründet. Man muss sich nur Band 2 durchlesen, dann erkennt man recht schnell, dass sie da jemanden eingebaut hat, der sich auf einen anderen Helden bezieht, der nicht aus ihrer Feder stammt.
Lily: Häh? Ich steh auf dem Schlauch. 
Hero: Ich spreche von Veronikas persönlichem Thor. Du weißt schon: groß, blond, skandinavisch, sieht aus wie ein moderner Wikinger?
Lily (schnaubt): Pfff. Ach den … Den kann sie gern haben!


Frage 5: Setzt doch mal eure Truthfinder Fähigkeiten ein: was plant Veronika im Geheimen für uns?
Lily: Da brauche ich nicht mal – sowieso nicht vorhandene – Superkräfte, um das zu sagen! Irgendwas richtig gemeines, hinterhältiges, sadistisches und für mich wieder mal super nerviges und peinliches. Was anderes kann sie doch gar nicht … 
Hero: Ich sage es nur ungern, aber da könnte Lily leider recht haben … Nicht alle haben es gemerkt, aber Veronika spielt total gern mit den Erwartungen ihrer Leser. Sie baut irgendwelche offensichtlichen Dinge ein, nur um von irgendwas anderem abzulenken. Ehrlich gesagt macht mir das ziemliche Sorgen … 
Lily: Jap, ich fürchte, wir sind am Arsch. Juhu.


So, das war es für diese Runde. Ich hoffe, ihr hattet ebenso Spaß wie ich. Ich lag ja mit Tränen in den Augen am Boden vor lachen.

Und wenn ihr “Hidden Hero” noch nicht kennt…genau so sind die beiden im Buch und ich liebe sie!

 

Wir sehen uns in zwei Wochen wieder zu dieser Aktion.

 

Eure Kerstin.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „[Autorenwahnsinn] Das etwas andere Interview mit Veronika Rothe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.