[Rezension] Demons Blood – Dir verfallen von Nala Layden

[Rezension] Demons Blood – Dir verfallen von Nala Layden

|Werbung| “Demons Blood” wurde mir durch die Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Dass ich schon wieder eine Rezi für euch habe, kann ja nur bedeuten, dass ich das Buch mag. Wobei mögen gar nicht das richtige Wort dafür ist, ich habe es einfach in einem Rutsch weggesuchtet, so gut ist es. Lasst es euch nicht entgehen!

 

Demons Blood – Dir verfallen

von Nala Layden 

 

Inhalt:

Eigentlich hatte Lavina sich auf ein ruhiges Praktikum in einer Strafrechtskanzlei eingestellt. Doch schnell muss sie feststellen, dass an den Anwälten nichts normal zu sein scheint. Während sie mit dem charmanten Derek an einer grausamen Mordserie arbeitet, merkt Lavina immer mehr, dass auch er etwas zu verbergen hat. Als sie dann hinter das Geheimnis der mysteriösen Anwälte kommt, ist sie längst ins Visier der Feinde geraten. Trotz allem kommen Derek und Lavina sich immer näher. Doch wer mit Feuer spielt, kann sich schnell verbrennen …

Bild- und Textquelle: Amazon


Eckdaten:

Erschienen: 22. Juni 2017

Verlag: Written Dreams Verlag

Seiten: 324

Preis: Taschenbuch 12,99€, EBook 3,99€ (Kindle Unlimited kostenlos)

ISBN: 978-3946726753

Hier erhältlich:

Direkt signiert beim Verlag oder bei Amazon.de


 

Meine Meinung:

 

Nachdem ich bereits das letzte Buch der Autorin unter dem Namen Nala Layoc verschlungen habe, bin ich eine ganze Weile um dieses Buch herumgeschlichen. Doch sicher war ich mir nicht, denn dieser Klappentext deutete doch eine Liebesgeschichte an und wenn es mir zu schnulzig wird, bin ich immer raus. Ja, aber was soll ich sagen: meine Bedenken waren umsonst und ich habe dieses Buch zum Glück gelesen…ach was, ich habe es verschlungen. Es ging gar nicht anders, ich musste es in einem Rutsch lesen.

Von Nalas Schreibstil war ich schon angetan, aber was sie in „Demons Blood“ zeigt, ist der absolute Wahnsinn. Es gab für mich kein Entkommen, ich wollte es auch gar nicht. Sie hat mich von der ersten Seite an mitgerissen, die Spannung riss nie ab. Durch ihre immer wieder schockenden Wendungen war es einfach unmöglich dieses Buch zur Seite zu legen. Es hat alles, was ich mir bei einem Buch wünsche: Spannungsgeladene einfallsreiche Handlung, unvorhergesehenen Wendungen, schlagkräftige einprägsame Charaktere, die man nebenbei noch super anschmachten kann, einen Hauch Erotik und eine perfekte Portion Gefühl…hach, ich war dahin…ihr seht hier endgültig ein kleines Nala-Fangirl!!

Die Geschichte ist wirklich ein pures Vergnügen, ich will euch gar nicht zu viel verraten, denn ihr müsst euch selbst durch die Seiten peitschen lassen. Richtig genial finde ich, dass die Geschichte in der realen Welt beginnt und dort auch zum größten Teil abspielt. Lavina tritt ihr Praktikum als angehende Juristen in einer größeren Kanzlei mit vier anschmachtungswürdigen Anwälten an…wenn sie mal von vornherein gewusst hätte, auf was sie sich da einlässt. Denn neben ihrem Job als Anwalt haben die Vier noch eine ganz andere Aufgabe zu bewerkstelligen, in die Lavina immer mehr hineingezogen wird. Natürlich ist auch einer der Anwälte der Mittelpunkt der inbegriffenen Liebesgeschichte. Aber wenn ihr denkt, hier ist alles 0815, dann habt ihr die Rechnung ohne Nala gemacht. Diese Anziehung zwischen den beiden, diese Schmacht- und Seufzmomente, diese Kappeleien…hach, ich bin wirklich am Überlegen mit einem Jura Studium anzufangen. Übrigens gibt es auch einige explizite Szenen, die einen vielleicht leicht erröten lassen ;) Ihr seht, eine perfekte Mischung, ich bin begeistert!

Von den Charakteren bin ich auch richtig begeistert, Von der ersten Seite an habe ich Lavina geliebt. Sie ist schlagkräftig, dickköpfig und bei Weitem nicht auf den Mund gefallen, einfach herrlich, ich musste des Öfteren einfach nur mit ihr lachen.

Die vier Anwälte…einer geheimnisvoller als der andere mit einem großen Geheimnis, das nach und nach aufgedeckt wird und einfach nur der Hammer ist. Wo gibt es die denn? Noch dazu sieht einer heißer aus als der andere, aber das bringt ihre wahre Aufgabe mit sich.

Selbst die Nebencharaktere sind genial, ich habe jeden direkt in mein Herz geschlossen und finde es schon schade, dass es sich hierbei um einen Einzelband handelt.

Wenn ihr aber denkt, dass in diesem Buch nur Menschen auftauchen, haltet euch fest: ihr trefft auf Vampire, Werwölfe und Dämonen, in welchen Zusammenhang, müsst ihr schon selbst herausfinden.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Demons Blood“ hat Nala Layden eine absolut mitreißende und fesselnde Geschichte erschaffen, in der nichts ist, wie es zunächst scheint und die dich immer weiter in ihren Bann zieht. Eine perfekte Mischung aus Unterhaltung, Spannung, Liebe und Erotik macht es unmöglich das Buch zur Seite zu legen, es hat ein absolut hohes Suchtpotential!

Ein Nala-Fangirl ist endgültig geboren! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Weitere Rezensionen:

Sannes Bookcatalogue

Loading Likes...

3 Gedanken zu „[Rezension] Demons Blood – Dir verfallen von Nala Layden

  1. Awww! Okay, werde gleich den Bestellbutton drücken!!! Seufzzzz!!!
    Sehr schön von dir geschrieben und scheint ganz meinen Geschmack zu treffen! Danke für den Einblick und deine schöne Rezi!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.