[Rezension] Licht und Schatten – Die Entscheidung von Katharina Gansch

[Rezension] Licht und Schatten – Die Entscheidung von Katharina Gansch

|Werbung| “Licht und Schatten” wurde mir durch die Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Leider ist bei mir der letzte Funken nicht übergesprungen.

 

Licht und Schatten – Die Entscheidung

von Katharina Gansch

Klappentext

Kara besucht die Schule für heranwachsende Gebieter, die über die Herrschaft der vier Elemente verfügen. Wasser, Erde, Feuer und Luft. Doch das Ausschlaggebende fehlt: ihr magisches Element. Gefangen in ihrem Misserfolg quält sie sich durch den Alltag, bis sie eines Tages einem mysteriösen Jungen, Richard, begegnet, der ihr Leben schlagartig verändert. Vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch der Junge verbirgt ein dunkles Geheimnis. Sie beginnt von der Legende des Lichts und des Schattens zu träumen und ahnt dabei nicht, dass diese Träume sie in höchste Gefahr bringen.

Bild- und Textquelle:  Amazon


Eckdaten

Erschienen: 24. Januar 2014
Genre: Fantasy, Band 1 von 3
Seiten: 246 Seiten
Preis: Taschenbuch 9,50 Euro, eBook 0,99 Euro
Erhältlich: Amazon



Meine Meinung

Magisch angezogen hat mich natürlich dieses traumhafte Cover <3
Dazu der interessante Klappentext und die Erwähnung der magischen Schule, ich musste es lesen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch wirklich sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt schön leicht und fließend und erklärt alle vorkommenden magischen Elemente, so dass auch Fantasy Neulinge nicht ins Stocken geraten.

Teilweise tat ich mir damit jedoch auch schwer, denn ich mochte diesen Stil nicht ganz, da er mir etwas zu verwirrend war. In der Geschichte springt Kara zum Beispiel in der Zeit nach vorne…es heißt dann zum Beispiel, seit unserem letzten Treffen ist eine Woche vergangen…und dann erzählt sie doch zusammengefasst was in der Woche passiert ist, da kam ich nicht ganz mit.

Die Geschichte an sich ist sehr nett. Sie ist nichts Neues, ich habe vor Kurzem erst ein Buch mit ähnlichem Aufbau gelesen, aber das ist ja nicht schlimm. Im Fantasy Genre gleicht sich vieles.

Allerdings hat es mir das Buch damit kaputt gemacht.
Ich wusste ab der Begegnung mit Richard, was passieren wird und wie sich die Geschichte entwickelt. Genau dies ist auch eingetroffen. Für mich als Fantasy- Vielleserin war alles zu vorhersehbar, das hat mir die Spannung genommen.

Durch den schönen Schreibstil konnte ich das Buch trotzdem zu Ende genießen, denn die Geschichte ist sehr gut durchdacht und überzeugend umgesetzt.
Sie bietet Spannung, alte magische Legenden und natürlich die Liebe.

Bei mir sprang nur der letzte Funken nicht über, ich fand alles zu flach und zu nett. Mir fehlte die Tiefe in den Beziehungen. Die persönlichen Entscheidungen der Hauptpersonen waren für mich nicht immer nachvollziehbar, da sie sich für meinen Geschmack zu schnell auf das Schöne stürzten.
Aber das ist ja alles Geschmacksache, mir fehlen einfach die Ecken und Kanten in diesem Buch.

Für mich ist es zu nett und zu lieblich, so dass es für mich einfach nur ein netter Begleiter für Zwischendurch war, der nicht lange hängen bleiben wird.
Dennoch kam beim Lesen nie Langeweile auf und ich hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit beendet.

Ich denke, für jeden Fantasy-Neuling oder jeden Fan von lieblicher Fantasy ohne Ecken und Kanten ist dieses Buch bestens geeignet.

 

Mein Fazit

“Licht und Schatten” war für mich ein leichter Jugendfantasyroman, der durch eine gelungene Umsetzung der Geschichte überzeugt, mich aber nicht mitreißen konnte. Ich vergebe 3 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.