[Rezension] “Die Seelenspringerin” von Sandra Florean

[Rezension] “Die Seelenspringerin” von Sandra Florean

Die Seelenspringerin -Abgründe

von Sandra Florean

Klappentext:


„Nicht unsere Worte machen uns zu besseren Menschen, sondern unsere Taten
Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …“
Quelle: Drachenmond Verlag

Eckdaten:


Erschienen: September 2016
Seiten: 280
Preis: Softcover 12,90 Euro, EBook 3,99 Euro
Verlag: Drachenmond Verlag



Meine Meinung:

Wer mich etwas kennt, weiß, dass ich seit den plötzlich glitzernden bezaubernden Vampiren eine leichte Abneigung gegen diese Spezies entwickelt habe. Für mich sind sie einfach böse, geheimnisvoll und abartig. Und Sandra Florean versprach genau das. Ich wurde nicht enttäuscht! Danke, dass ich Vampire wieder leiden kann

Das Buch spielt in einer Zeit, in der die andersartigen Wesen (Vampire, Gestaltwandler) frei unter den Menschen leben, in einer Art Zweckgemeinschaft. Von der ersten Seite an, habe ich Tess geliebt. Sie ist so liebenswert, tough, sarkastisch und emotional verkrüppelt, dass das auch gar nicht anders geht. Das Buch selbst beginnt direkt mit einem Seelensprung von Tess und ich war sofort gefangen.
Allein die Beschreibung, so ekelerregend und blutrünstig, ich wollte mehr und konnte das Buch nicht mehr weglegen. Durch ihre immer häufigeren Sprünge wird Tess Zeugin einer grauenvollen abartigen Mordserie und hilft dem Polizisten Jim bei der Ermittlungsarbeit. Hierbei gerät sie immer tiefer in den Strudel der Andersartigen und an den Vampirkönig höchstpersönlich.

Dieses Buch ließ mich keine Minute los, ich konnte es nicht weglegen. Immer wenn ich dachte, nach dem Kapitel mache ich eine Pause, ist Tess wieder in eine Situation gekommen, die es mir unmöglich machte, aufzuhören. Ja *hust* Ich habe das Buch heute begonnen und heute beendet! Das sagt doch alles. Und dieser Schreibstil, ein Traum. Locker leicht zu lesen, aber definitiv nicht für Zartbesaitete! Sagen wir es mal so, die Gewalt- und Sexszenen sind recht detailreich, aber das habe ich geliebt. Das passt so perfekt zu diesem Buch! Das war mein erstes Buch von Sandra Florean, aber es wird sicher nicht mein letztes sein!!

Fazit:

Ein Buch ganz nach meinem Geschmack! Vampire/Gestaltwandler dürfen das sein, was sie in meinen Augen auch sind: faszinierende bösartige Wesen. Dazu eine toughe sympathische Protagonistin gepaart mit Spannung, Humor, Ekelmomenten, einer Portion Liebe und Sex. Was will man mehr? Außer eine Fortsetzung Liebe Sandra, ich wünsche mir mehr Abenteuer mit Tess. Am besten heute noch!!

5 von 5 Sternen

Loading Likes...

0 Gedanken zu „[Rezension] “Die Seelenspringerin” von Sandra Florean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.